Menderes Bagci ist Dschungelkönig

Erdrutsch-Sieg

Menderes: Auf der Suche nach Liebe

Menderes Bağcı gewinnt das Dschungelcamp. Jetzt hofft er auf die große Liebe.

Erdrutsch-Sieg für Menderes Bağcı (31) beim Dschungelcamp. Samstagnacht holte er sich mit unglaublichen 81,11 Prozent der Zuschauerstimmen die Dschungel-Krone. Die favorisierte Silikon-Bombe Sophia Wollersheim wurde hingegen von den TV-Zu­sehern abgewatscht: Nur 18,89 Prozent der Stimmen. Thorsten Legat schied schon in der ersten Final-Runde aus.

Favorit. „Ich habe bis zum Schluss nicht daran geglaubt, dass ich es schaffen kann, denn ich war es bisher nicht gewohnt, dass mich so viele Leute positiv sehen“, zeigt sich Menderes im Bild-Interview erstaunt. Dabei war er der absolute Favorit. Fuhr seit 24. Jänner immer den Voting-Sieg ein.

Mit der Dschungel-Krone am Haupt dankte er als Erster DSDS-Coach Dieter Bohlen („Ohne ihn würde ich hier nicht sitzen!“) und plant nun seine Zukunft im Musik-Business: „Ich wünsche mir, dass mir die Leute weiter zuhören, aber mich nicht mehr so viel verarschen.“

Freundin gesucht. Auch für die Liebe wäre Menderes offen: „Eine Freundin wäre nicht schlecht, aber ich bin nicht krampfhaft auf der Suche. Das kann man nicht übers Knie brechen.“