Becker-Skandalbio: Jetzt spricht Babs

"Wir haben uns sehr geliebt"

Becker-Skandalbio: Jetzt spricht Babs

Boris poltert weiter: "Es war nicht alles Gold, was glänzte."

Einst waren sie DAS Traumpaar, doch nach Boris Beckers Seitensprung mit Angela Ermakova zerbrach seine Ehe mit Barbara. In seiner Skandal-Biografie Das Leben ist kein Spiel packte der Tennis-Star über das dramatische Beziehungs-Ende aus - Babs habe sogar auf ihn eingeschlagen. Während Boris Ex-Verlobte Sandy, die in dem Buch ebenfalls ihr Fett weg bekommt, von Oliver Pocher verteidigt wird, kann Barbara für sich selbst sprechen. Doch was sie zu sagen hat, ist erstaunlich. Denn sie hat für ihren Ex-Mann überraschenderweise nur positive Worte übrig.

Society TV zum Duell Becker vs. Pocher

Gute Erinnerungen
"Wir haben uns einmal sehr geliebt, wir haben zwei wunderbare Kinder, wir sind um die Welt gereist, er hat mir viele Türen geöffnet. Ich bin ihm wirklich dankbar für diese Vergangenheit," erzählte die 46-Jährige im Interview mit BUNTE. Im Gegensatz zu Boris, der vor allem die schlechten Seiten seiner Ehe mit Babs hervorhebt, blieben der Modedesignerin hauptsächlich die guten Dinge im Gedächtnis. "Meine Erinnerung an die Vergangenheit sieht anders aus. Ich habe nur gute Erinnerungen an unsere Ehe – nicht weil ich jetzt plötzlich eine Heilige bin, sondern weil es nur Gutes zu erzählen gibt." Die Beckersche Biografie möchte sie trotzdem bewusst nicht lesen. "Ich lasse mich nicht dazu hinreißen, irgendwelche Geschehnisse zu kommentieren oder mich zu verteidigen," gibt sich Barbara cool und kann sogar scherzen. "Klar kann Boris zu Weihnachten zu uns kommen und mit uns feiern. Er muss nur versprechen, dass er nicht aus einem Buch vorliest," witzelt sie.

Während es Barbaras Worten zufolge im Becker-Clan sehr harmonisch zugeht, ist der ehemalige Sportler da anderer Meinung. Das Patchwork-Glück sei bloß inszeniert, um den schönen Schein zu wahren. "Wir beide haben nach außen hin die Patchworkfamilie immer nahezu perfekt inszeniert, obwohl wir uns oftmals gegenseitig vors Schienbein getreten haben. Und jetzt gebe ich es öffentlich zu: Es war nicht alles Gold, was glänzte," verriet Boris. Zwar würden sie den Kindern zuliebe immer noch alle gemeinsam Weihnachten feiern, doch er und Barbara hätten einander kaum noch etwas zu sagen. Da haben Boris und Babs ja eine ganz unterschiedliche Wahrnehmung vom Familien-Leben

Diashow: Boris, Lilly & Babs: Familienurlaub à la Becker

Boris, Lilly & Babs: Familienurlaub à la Becker

×