Beyoncé will Namen der Tochter vermarkten

Business-Baby

Beyoncé will Namen der Tochter vermarkten

Der Name "Blue Ivy" soll markenrechtlich geschützt geschützt werden.

Man kann einfach nie früh genug damit anfangen, in das eigene Kind zu investieren! Meinen zumindest Rapper Jay-Z und Sängerin Beyoncé (30). Töchterchen Blue Ivy hat zwar erst einem Monat das Licht der Welt erblickt, schon zerbrechen sich Mama und Papa den Kopf, wie sie ihr Baby am besten vermarkten können.

Marken-Baby
Jetzt wollen sie den Namen "Blue Ivy" zur Marke machen und lassen ihn deswegen schützen. Angeblich, damit niemand widerrechtlich Geld mit dem Namen ihrer Tochter machen kann! 

Sie sollen allen Grund zur Sorge haben. Denn nur vier Tage nach der Geburt habe Designer Joseph Mbeh die Marken Blue Ivy Carter NYC und Blue Ivy Carter Glory IV angemeldet - so Mail Online. Inzwischen soll sich Mbeth für sein Vorgehen entschuldigt haben, doch Beyoncé geht lieber auf Nummer sicher, um Missbräuche des Namens ihrer Tochter künftig zu vermeiden. Bestimmt lässt sich mit Babys (Marken-)Namen selbst gut Geld machen...

Diashow: Beyonce Knowles: Der schönste Po von Glastonury FOTOS

Beyonce Knowles: Der schönste Po von Glastonury FOTOS

×