Blutkrebs: Witta Pohl auf Intensivstation

'Drombuschs'-Star

Blutkrebs: Witta Pohl auf Intensivstation

Seit fünf Wochen im Krankenhaus: TV-Star kämpft ums Leben.

Immer wieder war Witta Pohl (73) unwohl und sie fühlte sich erschöpft. Anfang Februar - kurz nach der Beerdigung ihres Drombusch-Kollegen Mick Werup - brach die Schauspielerin auf ihrem Hof zusammen. Im Krankenhaus stellten die Ärzte dann die schreckliche Diagnose: Leukämie (Blutkrebs), so die Bild Zeitung.

Ernst, aber stabil
Seit fünf Wochen wird Pohl jetzt auf der Intensivstation einer Hamburger Klinik behandelt. Ihre Kinder, Stefanie und Florian, beschreiben den Zustand des deutschen Stars als stabil, aber ernst: "Unsere Mutter wird sicher noch einige Wochen im Krankenhaus bleiben müssen." Zumindest die Intensivstation darf sie - voraussichtlich - in den nächsten Tagen verlassen, verriet Hans-Peter Korff, der jahrelang ihren Ehemann Sigi spielte (Diese Drombuschs).

Witta Pohl ist dem Publikum vor allem als Vera aus der TV-Serie Diese Drombuschs (1983-1994) bekannt. Sie wirkte in zahlreichen Filmen und Serien (Derrick, Tatort, Der Alte, Die Schwarzwaldklinik, Kommissar Rex) mit.