Brooke Shields & Andre Agassi

Eifersuchts-Hölle

Brooke Shields rechnet mit Agassi ab

Die Aktrice schreibt in Biografie über ihre Ehe mit dem Tennisstar.

Zwei kurze Jahre war Brooke Shields (49) mit Andre Agassi verheiratet - von 1997 bis 1999. Dass diese Ehe nicht besonders glücklich war, verrät schon die Dauer! Wie schlimm es war, schildert die Schauspielerin jetzt in ihrer Biografie und macht daraus eine beinharte Abrechnung.

In There Was a Little Girl: The Real Story of Mother and Me es zwar in erste Linie um ihre Kindheit in Hollywood und das nicht unkomplizierte Verhältnis zu ihrer Mutter, aber sie findet auch Zeit, ihre Beziehung mit Andre Agassi aufzuarbeiten. Ein großes Problem waren demnach seine Eifersuchtsattacken. So soll er nach völlig ausgeflippt sein, als Brooke einen Gastauftritt in Friends hatte: Andre sah zu, wie sie eine Szene mit Matt LeBlanc (Joey) drehte und dabei seinen Finger abschleckte.

Rasend vor Eifersucht
Für Andre Agassi soll das zu viel gewesen sein. Sie schreibt: "Er hat mich angemacht, weil ich ihn wie einen Trottel habe aussehen lassen. Dann ist er ins Auto gesprungen und von Los Angeles nach Las Vegas gefahren." In seinem Haus habe er seiner Wut dann freien Lauf gelassen. Als Brooke Shields eintraf, hätte sie ein richtiges Schlachtfeld vorgefunden: "Andre hatte alle seine Tennistrophäen zerschmettert. Selbst die Pokale von Wimbledon und den U.S. Open."

Danach heirateten die beiden trotzdem. Eine Entscheidung, die Brooke schon an da für einen Fehler hielt. 

Heute ist Andre Agassi mit Steffi Graf verheiratet. Seit 13 Jahren wird das Paar sehr, sehr glücklich.

Diashow: Brooke Shields im Wandel der Zeit