Marihuana-Kauf

Carey-Fiasko, weil sie high war?

Vor ihrem Katastrophen-Auftritt kaufte Mariah Carey Marihuana ein.

Dass Mariah Carey ihren Silvester-Auftritt auf dem Times Square völlig versemmelt hat, ist unbestritten. Nur die Schuldfrage ist nicht geklärt. Die Sängerin will die Produzenten dafür verantwortlich machen, vermutet dahinter sogar Sabotage. Die dementieren und sehen das Problem laut Insidern woanders: Mariah soll nicht geprobt haben. 

Marihuana-Kauf

Vielleicht steckt aber doch etwas anderes hinter dem Desaster. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Carey während des Weihnachtswochenendes in einem Marihuana-Laden in Aspen zeigen. Laut dem Internetdienst TMZ soll sie sich dort - völlig legal - mehrmals mit ausgesprochen teurem Gras eingedeckt haben. Sie soll sich für eine Sorte namens Amafu entschieden haben. Für ca. 28 Gramm zahlt man ganze 400 Dollar! 

© Photo Press Service, www.photopress.at
Mariah Carey kauft Marihuana

Mariah Carey beim Verlassen des Marihuana-Ladens in Aspen. Foto: (c) Photo Press Service, www.photopress.at

Ist das die Erklärung für Mariahs Probleme, die Lippen synchron zur Musik zu bewegen? Wenn es tatsächlich so war, können wir der Pop-Diva nur raten: Finger weg von den Drogen! 

© Photo Press Service, www.photopress.at
Mariah Carey kauft Marihuana

Foto: (c) Photo Press Service, www.photopress.at