Charlie Sheen

Im Kokain-Rausch

Charlie Sheen sperrte Callgirl in Schrank

Nackt in Hotelzimmer randaliert: Er richtete 7.000-Dollar-Schaden an.

Neue Details im jüngsten Drogenskandal um Hollywood-Star Charlie Sheen : In der Nacht auf Dienstag zertrümmerte der Schauspieler (Mein cooler Onkel Charlie) ein Zimmer im Plaza Hotel (New York). Er wurde nackt - und bewusstlos auf dem Bett - aufgefunden, nachdem ein Callgirl laut um Hilfe gerufen hatte.

Prostituierte eingesperrt
Grund für den Ausraster: Sheen konnte weder Handy noch Geldtasche finden. Er beschuldigte die Prostituierte, die er auf seine Suite mitgenommen hatte, des Diebstahls. Rasend vor Wut sperrte er die unbekleidete Frau in einem Schrank ein, so die New York Post. Tische und Stühle schleuderte Charlie quer durch das Zimmer, auch ein Luster wurde zerstört.

Dabei richtete er erheblichen Schaden an: 7.000 Dollar kostet ihn der Auszucker.

Der Polizei gestand schien angeblich, dass er unter Alkohol- und Kokain-Einfluss stand. Dennoch bemühte sein Sprecher sich später, den Krankenhausaufenthalt mit einer "allergischen Reaktion" zu beschönigen.

Drogenparty
Wie der Internetdienst RadarOnline berichtet, handelte es sich bei dem Vorfall lediglich um den Höhepunkt eines ausgedehnten Drogenexzesses. Es sei alles wieder beim Alten, verrät ein Insider: "Charlie hat gefeiert und Kokain genommen. Er macht das seit Wochen."

Charlie Sheen verließ erst vor zwei Monaten eine Entzugsklinik , in der er sich nach einer Messerattacke auf Ehefrau Brooke Mueller wegen seiner Drogenprobleme behandeln ließ. Trotz seines Rückfalls will der Star den Entzug nicht fortsetzen, sondern ans Set zurückkehren und weiter den Onkel Charlie spielen.

Diashow: Die Polizeifotos der Stars

Diashow: Verhaftet: Polizeifotos von Stars

Verhaftet: Polizeifotos von Stars

×