Lindsay Lohan: Tränen vor Gericht

Nach Kokain-Rückfall

Lindsay Lohan: Tränen vor Gericht

Entzug statt Gefängnis: Der Richter ließ Gnade walten.

Mit ihrem Kokain-Rückfall verletzte Lindsay Lohan ihre Bewährungsauflagen. Am Freitag stand die Schauspielerin wieder vor Gericht - und muss nun wieder zurück in die Entzugsklinik. Richter Elden Fox verzichtete auf eine Gefängnisstrafe, er verurteilte Lohan nur zu einer Bewährungsstrafe von 180 Tagen.

Sie erschien pünktlich zu ihrer Verhandlung in Los Angeles im Blazer und mit zusammengebunden Haaren. Offensichtlich will sie dieses Mal mit Seriösität beeindrucken. Bei der letzten Verhandlung fiel sie durch ihre lackierten Nägel, auf denen "Fuck U" zu lesen war, negativ auf.

Keine Geduld
Mit ihrem freiwilligen Entzug zeigt die 24-Jährige zwar guten Willen. Dies überzeugte den Richter. Er wies sie an, sich bis zum 3. Jänner im Betty Ford Center behandeln lassen. Nach einem erneute Drogentest muss sie am 25. Februar erneut vor Gericht erscheinen. Lohan brach nach dem Urteil in Tränen aus, sagte aber "Danke".

"Sie sind eine Suchtkranke, ich hoffe, das ist ihnen klar", sagte Fox.

In der Vergangenheit machte Elden Fox deutlich, dass er jeden Verstoß gegen Lindsays Bewährungsauflagen mit 30 Tagen Gefängnis ahndet.

Diashow: Die Polizeifotos der Stars

Diashow: Verhaftet: Polizeifotos von Stars

23. Jänner 2014: Justin Bieber wurde bei einem illegalen Autorennen erwischt. Er soll unter dem Einfluss von Alkohol, Marihuana und verschreibungspflichtigen Medikamenten gestanden sein. Bieber habe bei der Verkehrskontrolle die Anweisungen der Beamten ignoriert, sagte der Polizeichef von Miami Beach, Raymond Martinez, vor Journalisten. Der Popstar habe sich "streitlustig" verhalten und sei ausfällig geworden. Nach dem nicht bestandenen Alkoholtest sei er dann um 4.11 Uhr (Ortszeit) festgenommen worden.

23. Jänner 2014: Justin Bieber wurde bei einem illegalen Autorennen erwischt. Er soll unter dem Einfluss von Alkohol, Marihuana und verschreibungspflichtigen Medikamenten gestanden sein. Bieber habe bei der Verkehrskontrolle die Anweisungen der Beamten ignoriert, sagte der Polizeichef von Miami Beach, Raymond Martinez, vor Journalisten. Der Popstar habe sich "streitlustig" verhalten und sei ausfällig geworden. Nach dem nicht bestandenen Alkoholtest sei er dann um 4.11 Uhr (Ortszeit) festgenommen worden.

18. März 2013: Beth Ditto, Sängerin der Band Gossip und Lagerfeld-Muse, wurde in Portland, Oregon, verhaftet weil sie in der Früh lautstark eine Bar verlassen und ihre Schuhe auf die Straße geworfen. Dabei soll Ditto den Namen von US-Präsident Barack Obama gebrüllt haben.

6. April 2012: TV-Star Amanda Bynes landet wegen Trunkenheit am Steuer hinter Gittern. Ihr Vater verteidigt sie ("Amanda war nicht betrunken. Mir wurde gesagt, dass sie laut dem Promillemesser eine Null hatte. Sie hatte in diesem Abend keinen einzigen Drink.") und sucht den Fehler bei der Polizei.

15. April 2012: Russell Brand greift sich im Streit mit einem Paparazzo dessen iPhone und wirft es durch ein Fenster. Die Scheibe geht zu Bruch und der Comedian stellt sich später selbst bei der Polizei.

16. April 2011: Nicolas Cage wird häusliche Gewalt und Ruhestörung vorgeworfen - er stritt sich schwer alkoholisiert mit seiner Frau.

6. November 2012: "Avatar"-Star Sam Worthington wurde wegen Ruhestörung verhaftet: Weil ihm ein Türsteher den Eintritt in ein Nobelrestaurant verweigerte rastete Sam aus - und musste mit Pfefferspray außer Gefecht gesetzt werden.

21. September 2012: Drogen im Tourbus sind der amerikanischen Sängerin Fiona Apple zum Verhängnis geworden. Die 35-jährige Grammy-Gewinnerin ist in der texanischen Stadt Sierra Blanca festgenommen worden. Man fand Marihuana und Haschisch im Fahrzeug der Sängerin. Fiona musste eine Nacht in einer Gefängniszelle verbringen. Am nächsten Tag wurde sie nach Zahlung einer Kaution freigelassen.