Das irre Leben des Prinzen von Brunei

Sohn von Horror-Sultan stirbt mit 38 Jahren

Das irre Leben des Prinzen von Brunei

Er feierte mit Michael Jackson, Pamela Anderson und Mariah Carey. Nun ist Prinz Azim im Alter von nur 38 Jahren gestorben.

Große Trauer in Brunei um Prinz Azim: Der 38-jährige Sohn von Sultan Hassanal Bolkia starb am 24. Oktober gegen 10:08 Uhr. Das verkündete der Pressedienst von Brunei. Der 38-Jährige soll an einer schweren Krankheit gelitten und bereits seit längerem im Krankenhaus gelegen haben. Woran genau er erkrankt war, wurde nicht bekannt gegeben. Wie "El Confidencial" berichtet, soll er Krebs gehabt haben. Eine offizielle Bestätigung gibt es aber nicht.

© Getty

Der Sohn des Sultans belegte Platz vier der Thronfolge und arbeitete als Filmproduzent. Er lief auch schon als Model über den Laufsteg und war im Showbusiness gut vernetzt. Zu seinem 30. Geburtstag waren unter anderem Stars wie Mariah Carey und Pamela Anderson zu Gast. Auch Mischa Barton und Scarlett Johansson sollen damals an der Party teilgenommen haben. Zu seinem 25. Geburtstag war sogar Michael Jackson zu Gast.

© Getty

Azim führte ein Leben voller Luxus. Der Prinz hatte ein Faible für teure Autos, Luxus-Trips und mega-Partys. Der Sohn von Sultan Hassanal Bolkia trat auch für die Rechte von Homosexuellen ein und richtete sich damit entschieden gegen die Politik des Herrschers. 

Azims Vater gilt als Horror-Sultan. Hassanal Bolkia hatte 2014 die Todesstrafe durch Steinigungen im Rahmen der Wiedereinführung der Scharia eingeführt. Zahlreiche Promis hatten damals gefordert, Hotels, die dem Sultan gehören, zu boykottieren.