Ashton Kutcher & Demi Moore

Abrechnung

Demi Moore packt über Dreier mit Ashton Kutcher aus

Demi Moore rechnet in ihrer Biografie mit ihrem Ex-Mann ab.

In einer Biografie, die am 24.September erscheinen wird und den Titel "Inside Out" trägt, rechnet Demi Moore gnadenlos mit ihrem Ex-Mann Ashton Kutcher ab. Acht Jahre lang war das Paar verheiratet, ehe die Ehe 2013 geschieden wurde. In ihrem Buch packt die Schauspielerin nun über ihr Sex-Leben aus.

Kutcher soll Moore zweimal zu einem flotten Dreier gedrängt haben. Demi ging auf die Wünsche ihres Mannes ein. „Ich wollte ihm zeigen, wie großartig und spannend ich sein kann“, schreibt sie.“ Dem Sex zu dritt nutze Kutcher später dann offenbar, um seine Affären zurechtfertigen. Moore nahm das alles hin, weil sie sich in der Ehe jung und begehrt fühlte.

Moore: Baby verloren

In ihrer Biografie erzählt Schauspielerin Demi Moore ausführlich auch über Schicksalsschläge in ihrem Leben. Einer der schlimmsten: Während der Ehe mit dem Schauspiel-Kollegen Ashton Kutcher habe sie eine Fehlgeburt erlitten. Die Mutter von drei mittlerweile erwachsenen Töchtern (Rumer, Tallulah und Scout stammen aus der Ehe mit Action-Legende Bruce Willis) habe sich einige Zeit lang Fruchtbarkeitsbehandlungen unterzogen. 

© Getty Images
Demi Moore
× Demi Moore

Kutcher und Moore 2011

Im Jahr 2004 wird sie schwanger, das Paar freut sich auf eine Tochter. Doch Demi erleidet eine Fehlgeburt, verliert das gemeinsame Kind. Der Wunsch nach einem Baby bleibt bestehen, doch unerfüllt. Zwar heirateten Kutcher und Moore 2005, doch die Beziehung scheitert im Jahr 2011. Demi Moore beginnt zu trinken, hadert mit dem Erlebten.

 

 

Schöne Erlebnisse

Doch in der Biografie geht es nicht nur um schlimme Erlebnisse. Moore erzählt auch darüber, wie schön ihre mittlerweile Jahrzehnte lange Freundschaft zu Schauspielkollegin Nastassja Kinski ist.