Falschmeldung um Tod von Britney Spears

Netz geschockt

Falschmeldung um Tod von Britney Spears

Falschmeldung zum Tod von Pop-Sängerin schockt Twitter.

Für große Aufregung sorgte am Montagnachmittag die - falsche - Nachricht, dass Pop-Sängerin Britney Spears bei einem Unfall ums Leben gekommen sei. Die Meldung wurde über den Twitter-Account der Plattenfirma "Sony Music Global" verbreitet.

© Screenshot
Falschmeldung um Tod von Britney Spears


Grund dafür soll eine Attacke von Hackern gewesen sein, die den Account übernahmen und den Tweet absetzten. Sony twitterte, nachdem der Hack bemerkt worden war, einen Widerruf der Meldung: "@britneyspears ist still alive", hieß es.

Trotzdem reagierten einige Kollegen von Spears (zu) rasch auf die Falschmeldung. Auf dem offiziellen Account von Nobelpreisträger Bob Dylan fand sich die Nachricht: "Rest in peace @britneyspears".

© Screenshot
Falschmeldung um Tod von Britney Spears

Immer wieder kommt es in Sozialen Netzwerken zu gefälschten Todesmeldungen. Da im Jahr 2016 zahlreiche prominente Pop-Musiker - teilweise plötzlich und durchaus überraschend - ums Leben gekommen sind, stoßen solche Meldungen dort regelmäßig auf Resonanz, auch wenn sie jeder Grundlage entbehren.

Video zum Thema: Falschmeldung um Tod von Britney Spears