Nach Fehlgeburt

Grausamer Shitstorm gegen Sabia

Im 6. Monat verlor sie ihr Baby, doch im Netz hagelt es böse Kommentare.

Kurz vor Weihnachten hat Sabia Boulahrouz nun einen schlimmen Schicksalsschlag zu verkraften. Etwa im sechsten Monat erlitt sie schon wieder eine Fehlgeburt. Und das, obwohl sie alle Vorkehrungen traf, damit das Baby diesmal nicht zu früh zur Welt kommt. Ihre Familie steht ihr in dieser schweren Zeit zur Seite, doch im Internet hagelt es bereits geschmacklose Kommentare über ihre Schwangerschaft und das "still geborene" Kind.

Kein Mitleid
Von Anfang an gab es einige Leute, die der 37-Jährige ihre Schwangerschaft nicht ganz abkaufen wollten und sie wegen ihres viel zu kleinen Babybauches scharf kritisierten. Nach der Fehlgeburt sehen sich diese Menschen darin bestätigt, dass Sabia alles bloß vortäuschte. "Ich möchte nicht hoffen, dass alles nur ein Fake war. Wenn doch, ist es die absolut widerlichste und geschmackloseste Story des Jahres in der Promiwelt", kommentiert ein User auf Facebook.

Grausame Kommentare
"Die war sicher nie schwanger. Jetzt, wo man langsam den Bauch gesehen hätte, kommt sie mit dieser Lüge. Die Schwangerschaft hat ihr niemand geglaubt", ist sich eine andere sicher. "Die war überhaupt nicht schwanger. Alles Fake, um den van der Vaart zurückzubekommen", unterstellt ihr jemand. Statt Mitleid kassiert Sabia einen grausamen Shitstorm, dabei könnte sie die Unterstützung ihrer Fans gerade jetzt gut gebrauchen.