Gucci verkauft 320-Euro-Badeanzug, mit dem man nicht baden darf

Verrückte Designer-Mode

Gucci verkauft 320-Euro-Badeanzug, mit dem man nicht baden darf

Nicht geeignet, um damit ins Wasser zu gehen. 

Die Modewelt kann ganz schön verrückt sein. Das italienische Mode-Design-Unternehmen "Gucci" hat einen Badeanzug auf dem Markt gebracht, mit dem man nicht baden gehen kann. Der Einteiler darf nämlich nicht mit Chlor in Berührung kommen. Das heißt am Pool liegen ist okay - aber beim Baden wird der Badeanzug kaputt.  

320 Euro kostet das gute Mode-Stück bei dem es heißt: "Nur zuschauen bitte". "Aufgrund der Beschaffenheit dieses speziellen Stoffes sollte dieser Badeanzug nicht in den Kontakt mit Chlor kommen", heißt es in der Beschreibung für das Modell "Sparkling swimsuit with Gucci logo" auf der Internetseite des Herstellers.

 
"Um das Beste aus diesem Artikel herauszuholen, empfehlen wir, dass Sie ihn nicht zum Schwimmen tragen", schreibt ein britischer Online-Händler auf seiner Webseite. Auch Lotion, Sonnenmilch und Öl könnten die Farbe verändern. Dies sei kein Herstellungsfehler.
 
Auf Twitter gibt es Hohn für den Gucci-Badeanzug: