Heinz Hoenig

Tod nach langem Leiden

Hoenig konnte Simone nicht verabschieden

Tragisch: Heinz erfuhr beim Traumschiff-Dreh vom Tod seiner Frau.

TV-Star Heinz Hoenig (60) trauert um seine Ehefrau Simone . Mit nur 52 Jahren starb diese in einer Hannover-Klinik an Herzversagen. Doch in Simones letzten Stunden konnte ihr Mann nicht bei ihr sein – Heinz befand sich bei den Dreharbeiten zum ZDF-Traumschiff in Puerto Rico.

Kein Abschied
Erst gestern landete der Schauspieler wieder in Frankfurt, um direkt nach Hannover zu fahren.  "Heinz ist geschockt. Er braucht seine Zeit, den Verlust zu bewältigen und die Trauerfeier zu organisieren“, so ein Familienmitglied gegenüber Bild. Denn Zeit, sich von seiner Frau zu verabschieden, hatte der 60-Jährige keine.

Mysteriöse Todes-Umstände
Der Bild zufolge soll sich Simones Leiden bereits über einen längeren Zeitraum hingezogen haben. In ihrer Wahlheimat Mallorca soll sie sich wegen eines nicht verheilten Armnurchs einer OP unterzogen haben. Dabei seien Komplikationen aufgetreten – Heinz veranlasste eine Überweisung seiner Frau nach Deutschland, bevor er zum Dreh nach Mittelamerika flog. Doch Simones Zustand verschlechterte sich. Die gebürtige Schweizerin musste in ein künstliches Koma versetzt werden, bis schließlich ihr tragischer Tod folgte.

Laut Familienangehörigen wurde Simones Leichnam bereits eingeäschert - das Paar war 23 Jahre lang verheiratet.