Jennifer Aniston trauert um Hund Norman

Sie trauert um Norman

Aniston: Tattoo mit Namen ihres Hundes

Zur Erinnerung an verstorbenen Norman: Jen ließ sich tätowieren.

Der süße Welsh-Corgi-Mischling Norman war jahrelang ein treuer Freund: Im Frühling verstarb Jennifer Anistons Hund im Alter von 16 Jahren. Jetzt hat die trauernde Mimin einen Weg gefunden, wie sie Normy immer bei sich haben kann: Sie ließ sich seinen Namen tätowieren. In offenen Sandalen zeigte Jen jetzt erstmals, den Schriftzug an der Innenseite ihres rechten Fußes.

Offiziell bestätigt
Ihr Sprecher bestätigte prompt: Jennifer Aniston ist frisch tätowiert - zur Erinnerung an Norman. Inspiriert hat sie vermutlich Neo-Lover Justin Theroux. Der hat mehrere Tattoos, für Jen ist es das erste.

Nicht nur Jennifer ist tieftraurig, auch Ex-Mann Brad Pitt betrauert das Hündchen: Aniston informierte ihn per E-Mail: "Er war sehr erschüttert und fing an zu weinen." Er rief die Aktrice sofort an. Am liebsten würde Brad ihr gleich einen neuen Hund schenken, weiß ein Insider, doch er wartet noch ab, bis sie Normans Tod verkraftet hat.

Diashow:

Auf einer Flamenco-Party in Madrid: Jennifer Aniston und Gerard Butler sehen schon etwas angeheitert aus.

Jennifer wird aufgefordert, auf die Bühne zu kommen. "Ich mag aber nicht", trotzt diese bei ihrem Kollegen.

Doch es hilft nichts: Sie muss rauf - und mittanzen!

Der Fluchtversuch ist zwecklos: "Schön hierbleiben!", fordert die Tänzerin auf und fängt Jen auf.

Sie zeigt ihr einmal ein paar Tanzschritte.

Und schön langsam fängt die Schauspielerin Feuer.

Trotz Mega High Heels schwingt sie ihre Hüften.

Und stellt sich dabei gar nicht einmal schlecht an.

Links und Rechts - und das sieht doch schon ganz gut aus.

Jen kommt immer besser in den Rhythmus.

Dann hat sie's geschafft. Der Song ist vorbei.

Noch ein Erinnerungsfoto für die Flamenco-Band.

Und dann darf sie wieder zu ihrem Gerard. "Gut gemacht", lobt dieser seine Freundin(?) mit einem Bussi.