Kevin Spacey

Schwere Kindheit

Kevin Spacey: Vater war Sadist und Vergewaltiger

Der Bruder des Schauspielers packt über die Kindheit aus.

Schauspieler Kevin Spacey ("House of Cards") hat sich als  homosexuell geoutet . Er tat dies nicht einfach so, sondern weil Vorwürfe im Raum stehen, dass er seinen Kollegen Anthony Rapp in den 80er-Jahren auf einer Party sexuell belästigt haben soll. Rapp war damals erst 14 Jahre alt, Spacey in seinen 20ern. Spacey veröffentlichte einen  Tweet  über "andere Dinge", die er im Zuge seines Outings ansprechen möchte.

Missbrauch

Jetzt hat sich Randall Fowler, der Bruder von Kevin Spacey via dailymail zu Wort gemeldet, greift die "anderen Dinge" auf, die in Spaceys Leben eine Rolle gespielt haben sollen: Fowler erzählt von einer schrecklichen Kindheit mit einem Vater, der ihn jahrelang sexuell missbraucht hat, während die Mutter Bescheid wusste. Der Vater soll ein Sadist gewesen sein und Hitler verehrt haben, Vergewaltigungen und Schläge standen an der Tagesordnung.

Traumatisierend

Fowler lässt offen, ob und wie stark seine Geschwister Kevin und Julia von der rohen Gewalt seines Vaters betroffen waren, Schläge soll es für alle drei gegeben haben. Eines macht Fowler allerdings klar. Dieses schreckliche Elternhaus habe alle traumatisiert; sein Bruder Kevin scheint ihm wie eine "leere Hülle" zu sein, er habe zu niemand anderem eine Beziehung aufbauen können als zu seiner eigenen Mutter.

Nazi-Vater

"Keiner von uns hat jemals die Gelegenheit bekommen, wirklich erwachsen zu werden, bei diesen schwer gestörten Eltern." Zum Abendessen wurden den Kindern Geschichten vom Vater erzählt, dass der Holocaust eine Lüge sei und die weiße Rasse allen überlegen wäre. Als er zwölf Jahre alt war, begann sein Vater ihn zu berühren, bald wurden Vergewaltigungen daraus. Fowler meint: "Ich habe meinem Vater immer wieder gesagt, dass, wenn er jemals meinen Bruder angreift, würde ich alles meiner Mutter erzählen und das werde die Familie zerstören." Spacey soll sich abgekapselt haben, in eine eigene Welt geflohen sein und die Schauspielerei als eine Art Ausweg gesehen haben, ist sich sein Bruder sicher. Die Schwester rannte mit 18 Jahren von zu Hause weg. Zeitlebens versuchte die Mutter, die Taten des Vaters zu rechtfertigen. Fowler und Spacey haben seit Jahren keinen Kontakt.