Kourtney Kardashian

"Hatte tolle Brüste"

Kourtney Kardashian bereut Brust-OP

Mit 21 legte sie sich unters Messer. Heute findet sie Eingriff unnötig.

Ob man sich wirklich operieren lassen möchte, sollte man sich sehr gut überlegen. Das hat auch Kourtney Kardashian (37) inzwischen gelernt. Sie ließ mit 21 Jahren ihre Brüste vergrößern und bereut den Eingriff jetzt, wie sie in Cosmopolitan zugab.

Späte Reue

"Ich wünschte, ich hätte es nie getan. Ich hatte tolle Brüste. Jetzt muss ich sie mir an einem Punkt neu machen lassen", zeigt sie sich geläutert. Denn ewig halten die Silikonimplantate nicht - sie müssen eines Tages erneuert werden. 

"Liebe das Unperfekte"

Sie hat ihre Einstellungen zu Beauty-Eingriffen generell überdacht, so die ältere Schwester von Kim Kardashian: "Ich sehe gerne wie ich selbst aus. Ich liebe das Unperfekte, aber du willst auch so gut wie möglich aussehen. Ich glaube, Laser wären ein guter Weg, um damit anzufangen, wenn ich etwas machen wollen würde."