Kevin Spacey

Übergriffe-Prozess

Opfer ist tot: Klage gegen Kevin Spacey fallen gelassen

Ein anonymer Kläger hatte Schauspieler Kevin Spacey beschuldigt.

Schauspieler Kevin Spacey ("House of Cards") ist nicht länger angeklagt. Der anonyme Masseur, der Spacey beschuldigt hatte, sexuelle Übergriffe vorgenommen zu haben, sei verstorben, so US-Medien.

Natürlicher Tod

Der Massagetherapeut hatte Spacey beschuldigt, ihn gegen seinen Willen in dessen Privatwohnung gezwungen zu haben, seine Genitalien anzufassen. Der Mann sei eines natürlichen Todes gestorben, heißt es. Die Staatsanwaltschaft in Kalifornien habe daraufhin entschieden, den Prozess ohne lebenden einzigen Zeugen nicht mehr weiterführen zu können. Ein weiterer Prozess gegen den gefallenen Schauspieler war ebenso eingestellt worden. Damals warf ein 18-Jähriger dem Schauspieler vor, ihn betrunken gemacht zu haben und danach von ihm sexuell belästigt worden zu sein. Im Gerichtssaal verweigerte der Mann dann die Aussage und der Prozess wurde eingestellt.

Ex-"House of Cards"-Star

Kevin Spacey wurde für Rollen in Filmen wie "Seven" oder "American Beauty" und zuletzt als Frank Underwood in der Serie "House of Cards" bekannt. In der Hit-Polit-Serie spielte Spacey fünf Staffeln lang den gewitzten Politiker Francis J. Underwood, der im Laufe der Serie vom Kongressabgeordneten durch zahlreiche Winkelzüge zum amerikanischen Präsidenten aufsteigt. In Staffel sechs der Serie wird seine Frau, Claire Underwood (Robin Wright) zur Präsidentin. Die Macher der Serie hatten sich dazu entschlossen, Spacey nach den Vorwürfen gegen ihn, in der Serie sterben zu lassen.

Viele Vorwürfe gegen Spacey                                                                                                                                                  

Ende 2017 wurden mehrere Vorwürfe der sexuellen Belästigung gegen den Schauspieler erhoben. Vor einigen Monaten wurde das Verfahren eingestellt, da das mutmaßliche Opfer die Aussage verweigerte. Das Handy, auf dem die Clips des Übergriffes zu sehen sein sollten, war zuvor verschwunden. Spacey hielt sich in der Zeit nach den Anschuldigungen mehrere Wochen in einer Spezial-Klinik auf.