Oscars: Die 7 größten Skandale

Darüber sprach die Welt

Oscars: Die 7 größten Skandale

Jolies Bruderkuss, Polanskis Sieg: Sie sorgen für Riesen-Wirbel.

Was macht eine Oscar-Nacht vollkommen? Stars, Glamour - und natürlich darf das eine oder andere Skandälchen nicht fehlen. In der Vergangenheit gab es derer reichlich. Da war zum Beispiel Angelina Jolies Auftritt mit ihrem Bruder James Haven. Als ihr Name aufgerufen wurde und sie den Academy Award als beste Nebendarstellerin gewann, drückte Angie ihrem Brüderlein einen sehr stürmischen Kuss auf den Mund. Es wurde heiß diskutiert, ob sich das geziemt.

Auch Roman Polanski polarisierte, als er den Oscar für die beste Regie gewann. Entgegennehmen konnte er ihn nicht, weil ihm bei der Einreise in die USA eine Verhaftung droht - er wurde wegen eines Sexualverbrechens verurteilt. Als der Preis - in Abwesenheit - an ihn verliehen wurde, blieben viele der Ehrengäste aus Protest auf ihren Plätzen sitzen.

FOTOS: Wir haben für Sie sieben der größten Oscar-Skandale aller Zeiten!

Diashow: Oscars: Die größten Skandale

Oscars: Die größten Skandale

×

    Noch nicht genug? Es gibt noch einen Bonus - zwei der belächeltsten Oscar-Auftritte der letzten Jahre. Da wäre einmal das inzwischen legendäre Jolie-Bein. Angie versuchte, ihren Beinschlitz in Szene zu setzen und stand dabei in einer unmöglichen Pose, für die sie weltweit verspottet wurde. 

    © Getty Images

    Angelina Jolie und ihr Bein bei den Oscars 2012. Foto: (c) Getty Images

    Von Lady Gagas Beinen war zwar nichts zu sehen, aber diese Handschuhe, die sie als Accessoire trug, sahen eher aus, als würde sie den Abwasch machen wollen. Kaum war die Oscarnacht vorbei, wurde das Internet mit Memes geflutet.

    © AFP, Screenshot Twitter

    Lady Gaga als Putze. Foto: (c) AFP, Screenshot Twitter