Pierre Brice, Hella Brice

'Winnetou' ist tot

Pierre Brice starb im Arm seiner Frau

Witwe Hella Brice spricht über den Tod ihres Ehemannes.

Nach 34 Jahren Ehe musste Hella Brice von ihrem geliebten Gatten Pierre Brice Abschied nehmen . Der "Winnetou"-Star wurde mit 40 Grad Fieber ins Krankenhaus eingeliefert und starb Samstagfrüh an den Folgen einer Lungenentzündung. Nun spricht die Witwe über seinen Tod und den tragischen Verlust.

Große Trauer
"Er atmete plötzlich schwächer. Ich habe ihm einen Kuss gegeben, dann ist Pierre in meinem Arm friedlich eingeschlafen", erinnert sich die 65-Jährige im Interview mit der Bild-Zeitung an den letzten Moment mit ihrem Ehemann, der ihr mit seinem letzten Atemzug noch ein Lächeln schenkte. Zum Sprechen war Pierre Brice zu diesem Zeitpunkt schon viel zu schwach. "Er sagte mir nur mit den Augen 'Adieu'", erzählt Hella, die bis zum Schluss nicht von der Seite ihres Mannes wich und sogar an seinem Krankenbett schlief.

"Pierre hatte keine Angst vor dem Tod. Er kannte ihn. Er hat ihn einige Male kommen sehen, ihm in die Augen geschaut und ihn dann gebeten, doch noch einmal zu gehen. Energisch, wie er auch sein konnte", trauert sie um den 86-Jährigen. "Er ist jetzt bei unseren Pferden und Freunden, die er so geliebt hat." Nun steht für Hella Brice noch ein letzter schwerer Weg an. Sie muss die Beerdigung ihres Gatten planen. Wenigstens der Ort ist schon gefunden. Denn es ist Pierres Brices Wunsch, in der Nähe seines Hauses mit Hella in Garmisch bestattet zu werden.