Williams: Baby-Post war Versehen

Irrtümlich bestätigt

Williams: Baby-Post war Versehen

Schwangerschafts-Foto war nur für persönliche Aufzeichnungen gedacht.

Tennis-Star Serena Williams hat am Dienstagabend auf der TED-Konferenz in Vancouver erzählt, dass sie das Bild von sich im gelben Badeanzug, mit Schwangerschaftsbauch und der Nachricht "20 Wochen" unabsichtlich auf der Social-Media-Plattform Snapchat gepostet habe. Sie habe nicht die Absicht gehabt, ihre Schwangerschaft mit der Welt zu teilen.

Zwar hatte die 35-jährige Williams den Eintrag gleich wieder gelöscht, jedoch hatte sich die Nachricht rasch verbreitet. Schließlich bestätigte das Management auch offiziell die Neuigkeit. Williams erklärte, sie habe das Bild nur für ihre persönlichen Aufzeichnung gemacht, wöchentlich hält sie die Veränderungen ihres Körpers fest.

Zwei Tage vor Beginn der Australian Open in Melbourne hatte Williams erfahren, dass sie schwanger ist. Und schließlich auch ihren 23. Grand-Slam-Titel gewonnen. "Es war nicht ganz einfach. Man hört all diese Geschichten über Leute, wenn sie schwanger sind. Sie werden krank, wirklich müde, wirklich gestresst." Sie hätte all ihre Energie aufbringen müssen. "Schwanger oder nicht. Niemand wusste davon und ich sollte dieses Turnier gewinnen. Immer wenn ich spiele, erwartet man das. Wenn ich nicht gewinne, sind das die größeren Nachrichten."

Die Geburt soll im September erfolgen, kommendes Jahr will Williams auf die Tennis-Tour zurückkehren. Ihre 36-jährige Schwester Venus Williams sei für sie die Inspiration. "Wenn sie noch spielt, weiß ich, dass ich auch noch spielen kann." Serena plant, das Kind mit ins Stadion zu bringen. "Es wird auf der Tribüne sein und hoffentlich für mich jubeln."