George Michael

"Er könnte sterben"

So schlimm steht es um George Michael

Familien-Insiderin packt aus: "Nahm Drogen, bis er zusammenbrach."

George Michaels Management spricht immer noch von einem Urlaubsaufenthalt in der Schweiz. Doch die Wahrheit dürfte das nicht sein. Der britische Popstar soll dort einen Entzug machen. Das bestätigte jetzt eine Familien-Insidern: Jackie Georgiou, die Frau seines Cousins Andros.

"Es gab Partys, auf denen er so lange Drogen nahm, bis er zusammenbrach und man ihn wieder vom Boden auflesen musste. Als er dann wieder aufwachte, musste er sich heftig übergeben und mehr noch", schildert sie, wie schlimm es um den 52-Jährigen steht und führt das Ausmaß seiner Drogensucht aus: "Er nahm Crack, Marijuana, er trank, er schnupfte Kokain."

Bei diesem Lebenswandel musste er "irgendwann eingesperrt sein - oder tot." Vor seiner Abreise in der Schweiz habe er zitternd gesagt: "Ich brauche das."

Ein Besuch in der Schweiz habe die Familie nicht beruhigt. Im Gegenteil: Er trinke immer noch Alkohol, so Jackie.