So sieht die "Kindliche Kaiserin" heute aus

"Unendliche Geschichte"

So sieht die "Kindliche Kaiserin" heute aus

Ihr Hilfe suchender Blick in der 'Unendlichen Geschichte' (1984) verfolgte unzählige Kinder bis in die tiefsten Träume.

Bald ist es 36 Jahre her, als die erste Verfilmung von Michael Endes "Die unendliche Geschichte" (1984), in die Kinos kam. Tami Stronach bleibt in ihrer Rolle als "Kindliche Kaiserin" unvergesslich. Ihr Hilfe suchender Blick verfolgte unzählige Kinder bis in die tiefsten Träume. Mit dieser Rolle wurde sie weltbekannt. 

Nur fünf Jahre zuvor, 1979, musste sie mit ihren Eltern vor der islamischen Revolution fliehen. Die Familie zog in die USA und baute sich dort ein neues Leben auf. Nach dem Mega-Erfolg mit ihrer Rolle in der "Unendlichen Geschichte" wollten ihr ihre Eltern aber Schicksal eines viel zu früh im Rampenlicht verheizten Kinderstars ersparen.

© Getty Images
So sieht die
× So sieht die
Tami Stronach im November mit ihrer Tochter Maya.

Im Jahr 2000 gründete Stronach in New York das Tanzstudio "Tami Stronach Dance", wo sie als künstlerischer Direktor fungiert. Auf ihrer Homepage schreibt sie: "Andere zu ermutigen, ihre Kreativität zu entwickeln, die eigenen Vorstellungen umzusetzen und durch Kunst eine Gemeinschaft voller Empathie zu schaffen."

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Reunion with Noah after 30 years at WinterCon!fun! #neverendingstory #wintercon #noahhathaway #tamistronach

Ein Beitrag geteilt von Tami Stronach (@tamistronach_) am