Taylor Lautners unfreiwilliges Outing

Streich sorgt für Gerede

Taylor Lautners unfreiwilliges Outing

Auf gefälschtem 'People'-Cover steht der Star zu seiner Homosexualität.

Mädchenschwarm Taylor Lautner (19) ist Opfer eines bösen Scherzes geworden. Auf einem aktuellen Cover des Magazins People bekennt sich Taylor Lautner zu seiner Homosexualität. "Out and proud“ heißt es auf der Titelseite. Im Hintergrund ist der Twilight-Star zu sehen. Darunter steht geschrieben, Taylor sei der Gerüchte überdrüssig und habe sich entschieden, sich als homosexuell zu outen.

Fälschung
"Das Cover ist zu 100 % gefälscht. Es begann als lächerlicher Twitter-Scherz und griff dann wie ein Virus um sich", bestätigt eine Sprecherin des Magazins. Für Society-Profis unschwer zu erkennen: Das Cover stammt eigentlich aus dem Jahr 2006, denn auf den Schultern von Brad Pitt ist eine für heute viel zu kleine Zahara zu sehen. Außerdem wird als Herausgabe-Datum ein Sonntag angegeben. People erscheint aber immer montags. Woher das Cover stammt, ist unbekannt.

Spekulationen
Tatsächlich brodelt die Gerüchteküche schon länger. Mal heißt es, am Twilight-Set gäbe es einen Star, der sich zu seiner Homosexualität bekennen sollte. Dann wird behauptet, Lautners Beziehungen zu Taylor Swift oder Lily Collins sei seien nur inszeniert gewesen, um die wahre Sexualität des Schauspieler zu vertuschen. Das Oper selbst hat zu der Cover-Fälschung und deren Inhalt noch nicht Stellung genommen.

Diashow: Twilight Saga: "Breaking Dawn Part 1" Premiere, London FOTOS

Twilight Saga: "Breaking Dawn Part 1" Premiere, London FOTOS

×