Teri Hatcher: Maskenhaft dank Botox

In der Botoxfalle

Teri Hatcher: Gruselig glatt gebügelt

FOTOS: Keine Regung im Gesicht. So schlimm sah sie noch nie aus.

Gegen ein bisschen Botox hier und da ist ja prinzipiell nichts einzuwenden, doch die Damen von Hollywood übertreiben es immer wieder (als würde es nicht genug schlechte Beispiele geben). Auch Teri Hatcher macht das keine Ausnahme und schockiert bei einer Benefiz-Gala jetzt einem gruselig glatt gebügelten Gesicht, das sie gerade noch zu einem Lächeln verziehen kann.

Diashow: Teri Hatcher: Mimikstarre

Mimikstarre
Doch das war's dann auch schon, ein anderer Ausdruck scheint bei ihr nicht mehr möglich zu sein. Das Lachen wirkt total eingefroren, ihre Mimik ist tot und regungslos. Zwar machte die Desperate Housewives-Darstellerin nie ein Geheimnis daraus, manchmal den Weg zum Beauty-Doc zu suchen, um sich ihre Jugendlichkeit zu bewahren, doch so unecht sah sie nach eine Schönheitseingriff noch nie aus.

Diashow: Hollywood-Stars in der Beauty-Falle

Immer häufiger glauben Hollywood-Promis, sie müssten sich beim Schönheits-Doc unters Messer legen oder ihre kleinen Fältchen mit Botox glätten. Leider oft mit fragwürdigem Erfolg.

Cameron Diaz : Ewige Jugend. Zu ihrer Nasen-OP steht die passionierte Surferin: Nach mehreren Brüchen war der Eingriff (medizinisch) notwendig. Doch das war nur der Anfang. Ihre Lippen sind plötzlich voller, die Haut straffer. Schade: Sie wirkt dadurch nicht mehr natürlich. Doch genau das machte ihren Zauber aus.

Cameron Diaz : Ewige Jugend. Zu ihrer Nasen-OP steht die passionierte Surferin: Nach mehreren Brüchen war der Eingriff (medizinisch) notwendig. Doch das war nur der Anfang. Ihre Lippen sind plötzlich voller, die Haut straffer. Schade: Sie wirkt dadurch nicht mehr natürlich. Doch genau das machte ihren Zauber aus.

Madonna: Missgeschick. Madonna sah toll aus und viel jünger, als sie ist. Bis jetzt! Nun sah man die Sängerin, die seit Jahren auf die Hilfe von Beauty-Docs vertraut, mit seltsam geschwollenem und verrutschtem Gesicht. Die Folgen eines Liquid Liftings, so Experten.

Madonna: Missgeschick. Madonna sah toll aus und viel jünger, als sie ist. Bis jetzt! Nun sah man die Sängerin, die seit Jahren auf die Hilfe von Beauty-Docs vertraut, mit seltsam geschwollenem und verrutschtem Gesicht. Die Folgen eines Liquid Liftings, so Experten.

Kylie Minogue: Ausbaufähig. Ganz so natürlich wie in ihren jungen Jahren ist die Sängerin nicht mehr, aber hübsch. Nur mit dem Botox sollte sie sparen.

Kylie Minogue: Ausbaufähig. Ganz so natürlich wie in ihren jungen Jahren ist die Sängerin nicht mehr, aber hübsch. Nur mit dem Botox sollte sie sparen.

Nicole Kidman: Geläutert. Okay, Nic hatte ihre schlechten Phasen, in denen sie viel zu viel Botox spritzen ließ. Aber das ist vorbei - sie hat‘s jetzt im Griff.

Nicole Kidman: Geläutert. Okay, Nic hatte ihre schlechten Phasen, in denen sie viel zu viel Botox spritzen ließ. Aber das ist vorbei - sie hat‘s jetzt im Griff.

Demi Moore: Metamorphose. Früher war Demi ganz schön burschikos, davon ist nichts mehr zu sehen. Aber: Ein paar Kilo mehr würden nicht schaden.

Demi Moore: Metamorphose. Früher war Demi ganz schön burschikos, davon ist nichts mehr zu sehen. Aber: Ein paar Kilo mehr würden nicht schaden.

Megan Fox: Fein-Tuning. Hübsch war sie schon immer. Mit ein paar Veränderungen an Nase, Lippen und Wangen sorgte die Mimin dafür, dass ihre Karriere als Jolie-Doppelgängerin ins Rollen kommt. Auch vor Botox macht sie nicht Halt, präventiv – damit die Falten gar nicht erst kommen. Kosten: 45.000 Euro!

Megan Fox: Fein-Tuning. Hübsch war sie schon immer. Mit ein paar Veränderungen an Nase, Lippen und Wangen sorgte die Mimin dafür, dass ihre Karriere als Jolie-Doppelgängerin ins Rollen kommt. Auch vor Botox macht sie nicht Halt, präventiv – damit die Falten gar nicht erst kommen. Kosten: 45.000 Euro!

Jennifer Grey: Karriere-Killer. Das „Baby“ aus „Dirty Dancing“ investierte ihr Geld in eine Nasen-OP. Ein Fehler, wie sie schnell merkte. Denn so erkannte sie niemand – und es gab auch keine Rollen mehr. Sie bereut den Eingriff.

Jennifer Grey: Karriere-Killer. Das „Baby“ aus „Dirty Dancing“ investierte ihr Geld in eine Nasen-OP. Ein Fehler, wie sie schnell merkte. Denn so erkannte sie niemand – und es gab auch keine Rollen mehr. Sie bereut den Eingriff.

Sharon Stone: Forever Young. Ihr Beauty-Doc hat ganze Arbeit geleistet: Sharon sieht man ihr Alter nicht an, sie ist immer noch wunderschön.

Sharon Stone: Forever Young. Ihr Beauty-Doc hat ganze Arbeit geleistet: Sharon sieht man ihr Alter nicht an, sie ist immer noch wunderschön.

Sylvester Stallone: Alternder Held. Zugegeben, ein ergrauter Actionstar ist nicht unbedingt ein Kassenmagnet. Deswegen hilft Sly nach: mit Botox, Collagen und einem Unterlid-Lifting.

Sylvester Stallone: Alternder Held. Zugegeben, ein ergrauter Actionstar ist nicht unbedingt ein Kassenmagnet. Deswegen hilft Sly nach: mit Botox, Collagen und einem Unterlid-Lifting.

Mickey Rourke: Quasimodo. Um dieses Gesicht ist es ewig schade! Das einstige Sexsymbol landete beim falschen Arzt und wurde total verpfuscht. Bei ihm ist nichts mehr zu retten!

Mickey Rourke: Quasimodo. Um dieses Gesicht ist es ewig schade! Das einstige Sexsymbol landete beim falschen Arzt und wurde total verpfuscht. Bei ihm ist nichts mehr zu retten!

Lindsay Lohan: Warum so jung? Vor ein paar Jahren war Lilo eine Jung-Schauspielerin mit süßen Sommersprossen und einem herzigen Lächeln. Dann landete sie beim Beauty-Doc und experimentierte mit allem, was er hat. Die Folgen: Komische Lippen, fehlende Mimik – und sie sieht älter aus, als sie ist.

Lindsay Lohan: Warum so jung? Vor ein paar Jahren war Lilo eine Jung-Schauspielerin mit süßen Sommersprossen und einem herzigen Lächeln. Dann landete sie beim Beauty-Doc und experimentierte mit allem, was er hat. Die Folgen: Komische Lippen, fehlende Mimik – und sie sieht älter aus, als sie ist.

Lil Kim: Süchtig. Eins vorweg: Ja, das ist die gleiche Frau! Zwischen diesen beiden Bildern liegen unzählige Beauty-Eingriffe, die aus der afroamerikanischen Rapperin eine Asiatin machten. Ob sie jetzt wohl glücklicher ist?

Lil Kim: Süchtig. Eins vorweg: Ja, das ist die gleiche Frau! Zwischen diesen beiden Bildern liegen unzählige Beauty-Eingriffe, die aus der afroamerikanischen Rapperin eine Asiatin machten. Ob sie jetzt wohl glücklicher ist?

Rose McGowan: Plastikgesicht. Die ehemalige „Charmed“-Hexe ist heute kaum wiederzuerkennen: Daran ist nicht nur ihr neues Näschen schuld, sondern vor allem ihr Gesicht, das aussieht wie frisch gebügelt. Oder ist das etwa ihre Wachsfigur?

Rose McGowan: Plastikgesicht. Die ehemalige „Charmed“-Hexe ist heute kaum wiederzuerkennen: Daran ist nicht nur ihr neues Näschen schuld, sondern vor allem ihr Gesicht, das aussieht wie frisch gebügelt. Oder ist das etwa ihre Wachsfigur?

Donatella Versace: Über-Designt. Für die Modemacherin ist Aussehen alles. Daher tut sie alles, um länger jung zu bleiben. Leider erreicht sie mit zu viel Botox, übertrieben aufgespritzten Lippen und Dauer-Diäten das genaue Gegenteil.

Donatella Versace: Über-Designt. Für die Modemacherin ist Aussehen alles. Daher tut sie alles, um länger jung zu bleiben. Leider erreicht sie mit zu viel Botox, übertrieben aufgespritzten Lippen und Dauer-Diäten das genaue Gegenteil.

Lara Flynn Boyle: Leugnen ist zwecklos. Der Star aus der 80er-Kultserie „Twin Peaks“ hat sich gewaltig verändert. Aufgeblasene Lippen und eine Überdosis Botox lassen sie aussehen, wie eine gruselige Puppe. Vielleicht findet sie noch einen Job in der Geisterbahn. Aber in Hollywood wird das wohl nichts mehr...

Lara Flynn Boyle: Leugnen ist zwecklos. Der Star aus der 80er-Kultserie „Twin Peaks“ hat sich gewaltig verändert. Aufgeblasene Lippen und eine Überdosis Botox lassen sie aussehen, wie eine gruselige Puppe. Vielleicht findet sie noch einen Job in der Geisterbahn. Aber in Hollywood wird das wohl nichts mehr...

Melanie Griffith: Kampf dem Alter. Mit der hübschen Frau, die Melanie einmal war, hat sie kaum noch Ähnlichkeit. Sie ließ ihre Lippen aufspritzen, die Augenlider anheben, die Stirn straffen, das Gesicht liften und holt sich regelmäßig ihre Dosis Botox. Viel zu viel!

Melanie Griffith: Kampf dem Alter. Mit der hübschen Frau, die Melanie einmal war, hat sie kaum noch Ähnlichkeit. Sie ließ ihre Lippen aufspritzen, die Augenlider anheben, die Stirn straffen, das Gesicht liften und holt sich regelmäßig ihre Dosis Botox. Viel zu viel!

Meg Ryan: Botox-Fratze. Die Schauspielerin hat leider nicht erkannt, wann‘s genug ist. Mit Schlauchbootlippen, glatt gezogener Haut und von Botox gelähmten Gesichtsmuskeln sieht sie aus wie ihre eigene Karikatur. Der Karriere war das nicht gerade förderlich.

Meg Ryan: Botox-Fratze. Die Schauspielerin hat leider nicht erkannt, wann‘s genug ist. Mit Schlauchbootlippen, glatt gezogener Haut und von Botox gelähmten Gesichtsmuskeln sieht sie aus wie ihre eigene Karikatur. Der Karriere war das nicht gerade förderlich.

Priscilla Presley: Vergangene Schönheit. Die Ex-Frau von Elvis Presley sah in jungen Jahren atemberaubend aus – und wollte, dass es so bleibt. Sie hatte Pech: Sie saß einem Betrüger auf, der ihr statt Botox eine silikonähnliche Substanz verpasste. Die Folgen sind verheerend.

Priscilla Presley: Vergangene Schönheit. Die Ex-Frau von Elvis Presley sah in jungen Jahren atemberaubend aus – und wollte, dass es so bleibt. Sie hatte Pech: Sie saß einem Betrüger auf, der ihr statt Botox eine silikonähnliche Substanz verpasste. Die Folgen sind verheerend.