Überdosis: Freunde mussten Lovato wiederbeleben

Details

Überdosis: Freunde mussten Lovato wiederbeleben

Extremer Suchtrückfall: Es war knapp für die Sängerin.

Die Nachricht von der  Überdosis Demi Lovatos  (25) schockt ihre Fans und Kollegen.

Lange clean

Lange hieß es, die Sängerin habe es geschafft, ihre Drogenabhängigkeit zu überwinden. Sechs Jahre soll sie clean gewesen sein. Doch am Montag, 23.7. kam es bei einer Geburtstagsparty in L.A. zu Rausch-Exzessen, wie TMZ berichtete. Nach dem Verlassen der Feier machte Demi mit Freunden zu Hause weiter. Zuerst ging man von einer Heroin-Überdosis aus, das wurde dementiert.

Freunde retteten sie

Noch ist unklar, was die Ursache der Überdosis ist.  Demi  kippte am Vormittag des 24.7. in ihrem Haus um. Bis die Sanitäter zur Stelle waren, wurde ihr bereits von den anwesenden Freunden das Mittel Narcan (in Europa auch unter Naloxon bekannt) verabreicht. Es wird gegeben, wenn der Verdacht einer Opioid-Überdosis besteht; es kann als Gegenmittel wirken. Möglicherweise haben die Freunde mit dieser Substanz Schlimmeres verhindert. Es soll sehr knapp für die Sängerin gewesen sein.

Erholt sich

Derzeit soll Lovato wieder bei Bewusstsein sein und sich bei ihrer Familie erholen. Freunde und Bekannte schicken der Sängerin Genesungswünsche: „Wir sollten alle Demi Lovato mit Liebe umarmen. Ich bin so froh, dass du am Leben bist“, schreibt Pop-Star Lady Gaga besorgt.