Johnny Depp

Johnny Depp:

Zweite Runde in der Scheidung mit Amber Heard

Der Rosenkrieg zwischen Depp und Heard kommt in die heiße Phase.

Ab Mittwoch, dem 17. August, wird von einem Gericht in L.A. geprüft, inwiefern die Vorwürfe von Amber Heard (30) stimmen, dass ihr Mann, Johnny Depp (53), sie geschlagen hat. Es wird berichtet, Johnny Depp habe insgesamt 23 Zeugen, die diese Anschuldigungen aus der Welt schaffen sollen.

Eine ungewöhnliche Zeugin

Unter den 23 ist auch Vanessa Paradis, die Ex-Lebensgefährtin von Johnny Depp. Die beiden waren 14 Jahre liiert und habenmiteinander zwei Kinder . Schon als die erste Beschuldigung der häuslichen Gewalt gegen Depp vorlag, meldete sich die Französin zu Wort. In einem Brief bezeichnet sie die Vorwürfe als abscheulich. Außerdem kann sie in diesen auch nicht den liebenden Mann erkennen, mit dem sie eine so lange und wunderbare Zeit verbracht hat.

© Getty Images
Vanessa Paradis
× Vanessa Paradis

Der Prozess

Dies wird Paradis nun auch vor einem Richter noch einmal ausführlich in ihrer Zeugenaussage bestätigen. Es wird davon ausgegangen, dass der Prozess mehrere Tage dauern wird. Johnny Depp scheint die ganze Sache so schnell wie möglich hinter sich bringen zu wollen. Auf der Seite seiner Noch-Frau Amber Heard will man sich eher darauf konzentrieren, die Details  aus den 15 Monaten Ehe genauestens offenzulegen.