Osbourne

Rückfall

Kelly Osbourne im Alko-Taumel

Nach ihrem dritten Entzug soll die 27-Jährige wieder rückfällig geworden sein.

Jahrelang hielt Hollywood-Sorgenkind Kelly Osbourne, Tochter von Sänger Ozzy durch, ließ nach ihrem dritten Entzug Anfang 2009 anscheinend endlich die Finger von Pillen und Alkohol – jetzt soll die 27-Jährige rückfällig geworden sein.

"Kelly trinkt definitiv wieder"
„Kelly trinkt definitiv wieder“, will ein Bekannter laut dem US-Blog RadarOnline.com wissen. "Ich habe sie mehrfach Cocktails, Bier und Champagner trinken sehen, ich habe sie auch wieder sehr wackelig auf den Beinen erlebt", berichtet ein Insider. Zuletzt habe Kelly am vergangenen Wochenende in einem Club so viel getrunken, dass sie beinah gestürzt wäre.

Diashow: Kelly Osbourne wirbt für Madonna

Sie wird das neue Testimonial von Madonnas Modelabel 'Material Girl'

Sie hat ihr Image gewechselt und zeigt sich wie eine Lady auf dem roten Teppich

Kelly strahlt mit neuem Selbsbewusstsein

Kelly Osbourne ist vom roten Teppich nicht mehr wegzudenken

Das kobaltblaue Kleid sieht an Kelly umwerfend aus

Sie ist im Rampenlicht aufgewachsen -das kann sie nicht abstreiten

Mode ist bereits eine leidenschaft von ihr geworden

Kelly experimentiert gerne mit Mode

Ständig auf diversen Fashion – Shows. Natürlich sitzt sie immer „Front-Row“.

Am roten Teppich bei einer „Teen VOGUE“ Veranstaltung zeigt sich Kelly in einem sehr figurbetonten schwarzen Kleid. Sie sieht spitze aus.

Kelly macht auch eine super Figur in Ballerinas!

Kelly Osbourne zeigt ihre neue Figur. Sie spielt mit verschiedenen Stoffen und Mustern.



Die Betroffene selbst will von all dem natürlich nichts wissen. „Ich werde das betonen, bis ich blau anlaufe. Ich mache genue bescheurten Scheiss, also braucht ihr euch nicht auch noch welchen auszudenken“, schimpfte sie auf ihrer „Twitter“-Seite. "Ihr könnt mir glauben, dass ich zu hart gearbeitet habe, um mir mein Leben noch mal zu versauen, ihr Arschlöcher.“

Entziehungskuren
Bereits 2004 und 2006 machte Kelly Entziehungskuren, die gescheitert waren. ErstAnfang 2009 hatte sich das Party-Girl wegen Alkohol- und Drogenmissbrauchs in die Reha einweisen lassen. Kurz darauf gestand sie im Interview mit dem US-Magazin „People“ öffentlich: „Ich wusste: Wenn ich mir keine Hilfe hole, würde ich sterben.“Nach dem Alkohol- und Drogenentzug 2009 hatte sie es endlich geschafft.