Klum: Familien-Streit eskaliert

Nach vier Jahre langem Rechtsstreit

Klum: Familien-Streit eskaliert

Günther Klum sichert sich Namensrechte an Enkeltochter Leni. Heidi läuft jetzt Sturm. 

Zoff. Yacht-Ausflug mit der Familie, Stadtbummel mit Ehemann Tom und Schwager Bill – dazu heiße Instgramm-Fotos von Tochter Leni (17) beim Sonnenbaden. Aktuell lässt Heidi Klum (48) beim Italien-Urlaub die Seele baumeln. Daheim in Deutschland braut sich freilich ein Gewitter zusammen. Und schuld ist der Papa!

Marke

Günther Klum (75) meldete im März die Rechte an der Marke seiner Enkelin Leni beim Europäischen Patent- und Markenamt an. Ließ nicht nur den Namen „Leni Klum“, sondern auch ihren Kosenamen „Mausekatze“ schützen. Damit hätte er die Möglichkeit, Mode, Schmuck, Kosmetik oder auch Musik mit dem Namen seiner Enkelin herauszubringen.

Anwälte

Jetzt sind die Anwälte im Spiel: Der öffentlich ausgetragene Zoff könne für „die Persönlichkeitsentwicklung ihrer minderjährigen Mandantin schädlich sein“, erklärt Heidis Rechtsbestand Maria Höricke. Laut Bunte soll sie Günther Klum vorwerfen, dass er „bewusst die Auseinandersetzung in der Öffentlichkeit“ gesucht habe.
Trick. Nun hofft Heidi auf einen Trick. Mit einem „Vertraulichkeitsantrag“ könnte der Rechtsstreit hinter den Kulissen weitergeführt werden.