haydn

Feierlichkeiten

Haydn-Jahr 2009: BBC dreht Doku im Burgenland

Artikel teilen

2009 jährt sich zum 200. Mal der Todestag von Joseph Haydn. Kulturfreunde richten nächstes Jahr ihre Augen nach Österreich.

2009 steht ganz im Zeichen des österreichischen Komponisten Jospeph Haydn. So werden zahlreiche authentische Sehenswürdigkeiten wie auch die Musik des Meisters in ausreichendem Maße präsentiert und wird zahlreiche Kulturinteressierte nach Österreich locken. Die Regierung wertete das "Haydn"-Jahr auch als Tourismuschance für das Burgenland. Haydn leiette mehrere Jahre lang das Orchester und auch die Oper der Familie Esterhazy in Eisenstadt.

Hochoffizieller Auftakt
Eingeläutet wurde das Jahr bereits jetzt: Der britische TV-Sender BBC widmet dem auch in England sehr bekannten Komponisten Joseph Haydn eine 60 Minuten lange Filmdokumentation. Ein BBC-Team drehte an Originalschauplätzen in Eisenstadt. Am Freitagnachmittag stehen noch Szenen im Haydnhaus in Wien auf dem Drehplan. Die Doku wird im Rahmen einer vierteiligen Serie über die Geburtsstunde der britischen Musik gesendet.

Das BBC-Team filmte im Haydnsaal des Schlosses Esterhazy. Insgesamt stehen 15 Drehorte im Burgenland und in Wien auf dem Programm, erklärte Katharina Jeschke von der Joseph Haydn Burgenland GmbH. An den Originalschauplätzen sollen Eindrücke zum Jubiläumsjahr 2009 festgehalten werden. Unter anderem stellt Walter Reicher, Intendant der Haydn Festspiele Eisenstadt, sein Fachwissen zur Verfügung. In dem Film sind Aufführungen musikalischer Schlüsselwerke sowie unterhaltsame Streifzüge durch Orte und Archive zu sehen.

OE24 Logo