Scala Mailand

Start am 07.12

Mailand freut sich auf Scala-Saisonstart mit "Don Carlo"

Teilen

Netrebko findet sich im Ensemble - Start traditionell am 7. Dezember

Das Mailänder Publikum fiebert einem der Kulturhighlights des Jahres entgegen. Am Donnerstag wird die Scala-Saison mit Giuseppe Verdis "Don Carlo" eröffnet. Die Oper mit der Austro-Russin Anna Netrebko in der Rolle der Elisabetta di Valois wird von Scala-Musikdirektor Riccardo Chailly dirigiert. Regisseur ist der Spanier Lluís Pasqual.

Die Hauptrolle übernimmt der italienische Tenor Francesco Meli. Zur Besetzung gehören auch Luca Salsi und Elīna Garanča. Für die Kostüme ist die oscarprämierte Franca Squarciapino verantwortlich. Scala-Musikdirektor Riccardo Chailly leitet zum zehnten Mal die Saisonpremiere. "Don Carlo " wurde bereits neun Mal bei Saisoneröffnungen an der Scala aufgeführt, zuletzt im Jahr 2008.

Die Scala feiert traditionsgemäß am 7. Dezember, dem Tag des Heiligen Ambrosius, dem Schutzpatron der Stadt Mailand, den Beginn der neuen Saison. Die bis zu 3.000 Euro teuren Karten für die Aufführung waren in wenigen Stunden ausverkauft. Die Premiere wird live von der Rai übertragen. Mehrere Stargäste werden zur Premiere erwartet, darunter Kulturminister Gennaro Sangiuliano, Vizepremier Matteo Salvini und die US-Sängerin Patti Smith.

14 Opern, neun Ballette und unzählige Konzerte sind in der Scala-Saison 2023/24 geplant. Anlässlich des 100. Todestags von Giacomo Puccini ist 2024 ein außerordentliches Konzert mit Anna Netrebko und dem deutschen Tenor Jonas Kaufmann unter dem Dirigat von Riccardo Chailly vorgesehen. Zu Puccinis Ehren wird auch eine Ausstellung im Scala-Museum organisiert. In der neuen Saison wird auch die Rückkehr Riccardo Mutis mit einem Konzert des Chicago Symphony Orchestra gefeiert.

Neben Chailly und Muti werden mehrere Stars in der neuen Saison an der Scala dirigieren. Lorenzo Viotti wird für "Simon Boccanegra" am Pult stehen. Der Musikdirektor der Berliner Philharmoniker, Kirill Petrenko, debütiert an der Scala mit dem "Rosenkavalier". Christian Thielemann wird "Das Rheingold" dirigieren, Regisseur ist Daniel McVicar.

Zu den neuen Produktionen des Theaters zählt Puccinis "La rondine", die seit 1994 nicht mehr aufgeführt wurde und von Chailly dirigiert wird, sowie "Turandot" unter dem Dirigat von Daniel Harding. Zu den Neuigkeiten der Saison gehört überdies Luigi Cherubinis "Medee", Michele Gamba wird den Taktstock schwingen.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo