Larissa: "Bin gerne eine Zicke"

Im Dschungel-Talk

Larissa: "Bin gerne eine Zicke"

ÖSTERREICH erreichte Larissa Marolt in Australien: „Ich bin noch cool.“

Anreise. Die Dschungel-Stars sind in Australien gelandet – unter ihnen auch Austro-Model Larissa Marolt (21). „Ich bin von Graz nach Frankfurt, Singapore und dann hierher geflogen“, meldet sie sich bei ÖSTERREICH, kurz vor dem Einzug ins Camp am Freitag, etwas müde. Noch genießt sie den Luxus im Fünf-Sterne-Hotel. „Ich probiere so viel es geht auszurasten und bediene mich am Hotelbuffet, bevor das Hungern beginnt.“

Austro-Zicke. Und natürlich der Kampf um die Dschungel-Krone. Die Kärntnerin wird schon jetzt als Zicke gehandelt. „Für mich ist eine Zicke eine Frau, die ihre eigene Meinung hat, diese vertritt und selbstbewusst ist. Und wenn das eine Zicke ist, dann bin ich das gerne.“ Mit Sex-Bombe Melanie (bekannt aus Bachelor) stimmt noch die Chemie. Nur Sängerin Gabby oder Schlager-Star Wendler könnten ihr auf Dauer auf die Nerven gehen. „Ich kenne alle noch sehr kurz, gehe aber ohne Vorurteile auf sie zu – solange man mir nichts tut, werde ich auch niemanden beißen“, versteht sich Larissa (noch) mit allen recht gut.

TV-Job. Vor allem will sie die Show als Karriere-Kick nützen. „Ich mache das mit, weil es ein gut bezahlter Job ist.“ Rund 40.000 Euro soll sie kassieren.

Was sie sich von ihrem Leben nach dem „Ekelcamp“ erwartet? „Ein Wunsch von mir ist ganz bestimmt auch, mehr in die Schauspielerei zu gehen.“

Diashow: Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

×