netrebko_Getty

Traumpaar im Duett

Netrebko: Festspiel-Stars für Pakistan

Um den Flutopfern in Pakistan zu helfen, stellten sich die Stars der Salzburger Festspiele für ein Benefiz zur Verfügung. Jubelstürme zuletzt.

Strahlende Gesichter im Festspielhaus, wohin man an diesem Abend auch blickte. Das Publikum war glücklich und auch die Protagonisten des Benefizes für die Flutopfer von Pakistan zeigten sich happy. "Alle Künstler traten ohne einen einzigen Cent Gage auf!", so der scheidende Festspielchef Jürgen Flimm. Dafür waren die Einnahmen umso beträchtlicher. Rund 300.000 Euro spielten die Granden der Salzburger Festspiele bei dieser spontan initiierten Charity ein.

Diashow:

So auch die Opern-Stars Anna Netrebko und Erwin Schrott. Das Paar sang Donizettis Quanto Amore und war danach euphorisch. "Ich liebe es, mit Anna gemeinsam auf der Bühne zu stehen!", strahlte der Bass-Bariton über den gelungenen Auftritt. Dass da auch Festspiel-Präsidentin Helga Rabl-Stadler schnell ins Schwärmen geriet, wunderte nicht: "Eine so tolle Besetzung an einem einzigen Abend hatten die Festspiele wahrscheinlich noch nie!"

Mitunter richtig
Neben dem Traumpaar der Oper gaben auch die Jedermann-Stars Birgit Minichmayr und Nicholas Ofczarek sowie Phädra-Aktrice Sunnyi Melles Texte zum Besten.

Sie ernteten Applaus und Anerkennung von: LH Gabi Burgstaller, Galerist Thaddaeus Ropac, Bianca Jagger, den Millionärinnen Elisabeth Schaeffler, Renate Hirsch und Renate Thyssen.

Zuletzt war es Anna Netrebko, die das Anliegen der karitativen Künstler auf den Punkt brachte: "Ein toller Abend. Noch schöner, wenn man dabei helfen kann."