Athanasiadis: 'Umarmung von meinem Sohn war noch schöner als der Sieg!'

Dancing Stars: Das Sieger Interview

Athanasiadis: 'Umarmung von meinem Sohn war noch schöner als der Sieg!'

Caroline Athanasiadis ist unsere neue Dancign Queen. AM Freitag gewann sie die 14. Staffel von Dancing Stars. Das Interview zum Triumph. 

Haben Sie den Sieg schon verarbeitet?
Noch nicht wirklich. Ich wollte eigentlich eine Nacht darüber schlafen, aber dazu bin ich ja fast nicht gekommen. Ich war erst um ½ 4 im Bett, weil es davor noch Interview-Fragen und viele Fan-Postings zu beantworten gab.

Wie haben Sie gefeiert?
Mit meine Mann, der Familie und meinem größeren Sohn, der ja im Studio mit dabei war und sich fast noch mehr gefreut hat als ich. Wir sind dann daheim noch lange zusammen gesessen.

Sie waren von Anbeginn an die große Favoritin?
Ich habe das nie ernst genommen. Das hat mir eigentlich gar nicht so gefallen, weil das einen zusätzlichen Druck gemacht hat. Das Tanzen war schon schwer genug.

Ihre persönlichen Highlights?
Ausgenommen vom Sieg natürlich war das der langsame Walzer und dass ich beim Jive doch noch einen zweite Chance bekommen haben. Somit konnte ich mich mit allen Tänzer versöhnen.

Das Finale  startet wegen der Ski-Absage dann doch schon früher. Störte das die Konzentration?
Nein, ganz im Gegenteil! Das war großartig. Ich habe so darauf gehofft, denn je später der Abend desto weniger gern mag ich Tanzen. Ich hatte auch Sorge um meine Sohn, der ja sonst bis spät in die Nacht mitzittern hätte müssen .Ich bin froh dass der Final-Tanz nicht zur Mitternachts-Einlage wurde.

Michael Niavarani hat wegen ihrem Sieg sogar eine Wette verloren und muss sie nun zum „persisch–griechischen Abend“ einladen …
Das wird großartig und sehr lustig Ich freue mich schon so darauf. Ich werde kochen und mit Tsatsiki auf die Bühne kommen.

Dabei will er, wie er auf Facebook zeigt, sogar das „Aladin“ Kostüm von ihrem Tanzpartner Danilo Campisi tragen…
Das hab ich noch gar nicht gesehen. Ich muss ihn gleich anrufen. Generell war die Unterstützung meiner Kabarett-Kollegen grandios, das hat mich noch mehr beflügelt.

Werden Sie eigentlich weiter tanzen?
Jetzt lege ich mal eine Pause ein, denn das war schon sehr anstrengend. aber ich werde sicher wieder tanzen.

Spätestens dann bei ihrem großen Hochzeits-Fest in Portugal …
Ja Genau. Vielleicht sollte ich meinen Mann vorher auch zu Danilo schicken. Denn der kann ja, wie man bei mir sieht, jedem das Tanzen beibringen.

Haben ihre Söhne eigentlich schon mitbekommen, dass ihre Mama Dancing Stars gewonnen hat?
Der Große, hat mich noch im Studio ganz herzlich umarmt: "Mama ich bin so stolz auf dich!" Das war noch schöner als der Sieg. Der Kleien war daheim bei der Oma hat aber schon vorher die Regeln ganz genau gekannt: "Mama. wenn alle anderen vor dir ausscheiden, dann bist du die Siegerin." Ganz schön schlau!

Ihre Pläne?
Jetzt kümmere ich mich mal wieder um den Haushalt und das Kochen. Auf das freue ich mich sehr. Und so bald es wieder geht stehe ich mit meinen Kernölamazonen wieder auf der Kabarett-Bühne. Auch das Fehlt mir sehr.

Werden sie ihre Dancing Stars Erfahrungen vielleicht auch in ein neues Programm einbauen?
Ja alles was ich erlebe inspiriert mich .Schon bei den letzten Auftritten waren Dancing Stars Erlebnisse dabei.

2022 soll es kein Dancing Stars geben?
Das ist extrem schade. Denn gerade Österreich hat so eine große Vergangenheit als Tanz-und Walzer-Nation. Und jetzt wo ja wegen den Corona-Bestimmungen fast alle Bälle ausfallen müssen war unsere Show umso wichtiger. Das gab den Leuten doch noch ein bisschen Normalität. Und Abwechslung. Ich würde mich freuen, wenn es 2022 doch wieder Dancing Stars gibt.