Lauda-Liebe

Birgit Lauda: Kinder, Kapperl & Kunst

Wer ist die Frau an Niki Laudas Seite, die sein Leben beflügelt?

Er hat seine Airline Fly Niki für 40 Millionen Euro verkauft, ist wieder der Kirche beigetreten und hat seine Stamm-Villa aufgegeben. Niki Lauda (62) krempelt sein Leben um – und Freunde wissen, wer hinter dem Neustart liebevoll die Fäden zieht. Seine schöne Ehefrau Birgit Lauda (32). "Er ist wirklich verliebt", so Freund Hans Mahr. "Die beiden harmonieren total – da haben sich zwei gefunden.“ Auch Niki lässt keine Gelegenheit aus, seiner Ehefrau zu huldigen. "Ich lebe im perfekten Glück. Dank Birgit und meinen beiden Kindern hat mein Leben einen völlig neuen Sinn bekommen", schwärmt er wie ein junger Liebhaber. Und Birgit? Sie genießt das Lob und schweigt. Mit ihren Zwillingen Max und Mia, die seit 16. September 2009 das Paar auf Trapp halten, hat sie auch besseres zu tun als sich in die Öffentlichkeit zu drängen.

Halbe-halbe
Lieber sitzt sie mit ihrem weltberühmten Gatten entspannt beim Brunch im Wiener In-Lokal Blaustern oder genießt ein gemeinsames, verfrühtes Dinner in ihrem Lieblingslokal Pfarrwirt. "Wir müssen vor acht Uhr nach Hause und die Kinder zudecken!" Seit Oktober ist Lauda dafür zwei Tage die Woche alleine zuständig. Denn Birgit braucht Freiraum und nimmt ihn sich auch. Sie studiert jetzt Kunstgeschichte, will nach zwei Jahren daheim nicht mehr nur die Zwillinge hüten. "Ich habe jetzt Kinderdienst", verrät Lauda. Enten füttern im Pötzleinsdorfer Schlosspark und DVD schauen haben jetzt montags und freitags vor Meetings, TV-Kommentaren und Interviews oberste Priorität.

Liebe am Arbeitsplatz
Seit die bodenständige Birgit, damals noch Wetzinger, in Laudas Leben getreten ist, weht ein anderer Wind. Sie war die erste seit über zehn Jahren, die er nach der Scheidung von seiner ersten Frau Marlene der Öffentlichkeit präsentierte. Beim Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel 2004 tauchte er fröhlich und verliebt mit der um 30 Jahre jüngeren Stewardess im Arm auf. Damals hätte keiner gedacht, dass hier die zukünftige Frau Lauda ihr Society-Debüt feiert. Doch als Niki ein Jahr später ihre Hilfe brauchte – und eine Niere – war die Tochter eines Setzers für ihn da. Trotz ärztlicher Warnung spendete sie ihr gesundes Organ und rettete Lauda das Leben. Für Niki der größte Liebesbeweis. Drei Jahre später wurde standesamtlich in Wien geheiratet, ein weiteres Jahr danach kamen ihre Zwillinge zur Welt. "Sie sind meine größte Liebe", so Lauda.

Bei der Taufe vor zwei Monaten, für die Lauda extra wieder in die Kirche eintrat, zeigte er seine "Zwerge" erstmals der ganzen Welt. Wieder eine Überraschung. "Wenn ich die Bilder, ohne sie zu verkaufen – das ist der springende Punkt dabei – einmal herumschicke, habe ich hoffentlich eine Ruhe", so Lauda über seinen Entschluss. "Das war einmalig! Aber ich werde mich mit meinen Kindern frei bewegen." Wann sie also das erste Mal Benzin an der Rennstrecke schnuppern werden, bleibt spannend.

Birgit Lauda jedenfalls ist im Formel-1-Zirkus ein kaum gesehener Gast. Während Niki Nationale von Grand Prix zu Grand Prix reist, hütet sie lieber das Haus und die Kinder.

Kindersegen
Wer jetzt genau die Hosen im Hause Lauda anhat, darüber kann nur spekuliert werden. Zumindest kauft sie dem Modemuffel gerne seine obligatorischen Jeans. Keiner hätte aber gedacht, dass der einstige Parade-Macho je seine Stamm-Villa in Pötzleinsdorf aufgibt und Birgit zuliebe in ein kindertauglicheres Domizil – samt coolem Baumhaus im Garten – in Wien Döbling übersiedelt. So geschehen letzten Herbst. Das Interieur – ein Mix aus modern und elegant – für die insgesamt 2.400 Quadratmeter Wohnfläche gestaltete Frau Lauda persönlich.

In ihrem Reich fühlt sich Birgit auch am wohlsten, fernab vom Rummel rund um ihren berühmten Ehemann. Nur hin und wieder teilt sie mit Lauda das Blitzlicht. Das Leben an der Seite des gefeierten Rennsport-Stars hat aber auch an ihr Spuren hinterlassen – zumindest optisch hat sich Birgit Lauda verwandelt. Früher in dezenten Kleidern, wagt sie heute schon mal den Griff zur großen Designerrobe. Für eine Schmuck-Kampagne von Juwelier Köck, ein enger Freund der Familie, schlüpfte sie sogar in die Rolle des Models.

Doch die Familie steht für Birgit Lauda immer an erster Stelle. Wenn es nach ihr geht, wird bald Kind Nummer drei durch Nikis Leben toben. Noch zögert er – doch wie es scheint, kann Lauda seiner Birgit sowieso keinen Wunsch abschlagen.

Mehr spannende Star-Storys finden Sie ab sofort in der neuen Ausgabe von Madonna SOCIETY.

Diashow: Lauda zeigt uns seine Zwillinge