Willi Gabalier Akademikerball

Mitternachtseinlage

Gabalier tanzt am Akademikerball

 Profi-Tänzer Willi Gabalier: "Habe viele Freunde bei Burschenschaften, die sehr liebenswerte Freigeister sind".

Die FPÖ hat für ihren Akademikerball einen echten Gabalier verpflichtet. Allerdings handelt es sich nicht um den selbst ernannten "Volksrock'n'Roller" Andreas, der mehrmals öffentlich Sympathie für Heinz-Christian Strache gezeigt hatte. Dessen Bruder Willi Gabalier, der sich als Profi bei der ORF-Sendung "Dancing Stars" einen Namen gemacht hat, wird bei der Mitternachtseinlage des Balls tanzen.

Gabalier ist laut eigener Aussage zum ersten Mal am Akademikerball zu Gast. "Ich tanze immer gerne in der Hofburg. Ich mag das historische Flair total gerne", sagte er nach der Generalprobe am Abend zur APA. Dabei fühle man sich in die Zeit der Monarchie zurückversetzt.

Zur Kritik am Akademikerball merkte Gabalier an, er selbst habe auch schon auf einem SPÖ-Ball getanzt und sei auch schon auf einer Umwelt-Demonstration der Grünen gewesen. Aber: "Für gewaltbereite Demonstranten habe ich gar nichts übrig", meinte er mit Blick auf die teils ausufernden Proteste vergangener Jahre. "Wenn man mit Gewalt gegen vermeintliche Gewalt auftritt, widerspricht man sich selbst."
 

Gabalier ohne Berührungsängste

Berührungsängste mit dem burschenschaftlichen Milieu hat Gabalier keine. Man müsse "in alle Richtungen tolerant" sein. Er selbst sei zwar kein Burschenschafter, aber: "Ich habe viele Freunde bei Burschenschaften, die sehr liebenswerte Freigeister sind und die in keinster Weise radikal sind", betonte er. Auch habe er früher in Graz oft bei einer akademischen Sängerschaft mitgesungen. "Es ist schön, das alte Liedgut aufrecht zu erhalten."

Zu Mitternacht werde er einen "sehr schwungvollen Tanz", eine "Rock'n'Roll Nummer" zum Besten geben, so Gabalier.