Maximilan Schell & Ehefrau Iva Mihanovic

Dancing Star?

Iva Schell: Die lustige Witwe

Maximilian Schells Ehefraue robert High Society - und will im ORF tanzen.

Es wäre ein echter Coup für das Küniglberg-TV: Iva Schell (37), Opernsängerin und Witwe von Oscar-Preisträger Maximilian Schell († 2014), soll im Frühling übers Dancing Stars-Parkett schweben. Das vermeldet der Flurfunk im ORF. Und das möchte auch Iva selbst. Denn die Powerfrau hat sich gleich selbst als Kandidatin ins Spiel gebracht.

Schon beim Dancing Stars-Finale 2014 mischte Iva Schell die Aftershowparty auf. Und ließ an diversen Stellen wissen, dass sie „sehr gerne“ einmal selbst mittanzen würde.

Society-Tänzerin
Tanzen, das beherrscht Frau Schell inzwischen nicht nur auf der Bühne perfekt. Auch auf dem Society-Parkett macht die deutsch-kroatische Sopranistin eine immer bessere Figur. Sympathisch-temperamentvoll und stets bestens gelaunt mausert sie sich langsam, aber sicher zu ­einer Fixgröße unter den heimischen Adabeis.

Zurück im Leben
19 Monate ist es jetzt her, dass Ivas Ehemann Maximilian Schell mit 83 Jahren während einer Operation verstarb. Die erste Zeit danach zog sich die Blondine völlig zurück, lebte am einst gemeinsamen Rückzugsort in Preitenegg. Inzwischen ist sie aber immer öfter auch in Wien – und diversen Society-Hotspots – anzutreffen. „Die Einsamkeit wird nach einigen Wochen schwer für mich“, gab sie zuletzt zu. Und führte – neben ihrem Job – Freundinnen und Theaterbesuche als Stützen zurück ins Leben an. Ab Herbst will sie in Wien studieren. Und wer weiß, vielleicht sieht man Iva Schell ja zu Jahresbeginn auch schon fleißig im ORF trainieren.