Köstlinger

Vorstadtweib

Köstlinger: Happy End am ORF-Set

Für das „Vorstadtweib“ läuft es beruflich und privat wieder bestens.

Rund 800.000 Zuschauer locken Maria Köstlinger (43) und ihre Schauspielkollegen jeden Montagabend vor die TV-Geräte. Die Kultserie Vorstadtweiber beschert dem ORF seit ihrem Start wöchentliche Traumquoten. Bei der Serie dabei zu sein, war aber nicht nur deshalb eine gute Entscheidung für die Aktrice.

Trauer
Ihr Engagement bei den Vorstadtweibern war für Köstlinger die erste Rolle nach dem Tod ihres Ehemanns Karlheinz Hackl im Jahr 2014. Um sich von ihrer Trauer abzulenken, stürzte sie sich in die Arbeit. Und sollte just dort auf ihre spätere neue Liebe in der Person von Burgtheater-Star Jürgen Maurer treffen.

Neustart
Insidern zufolge verstanden sich Köstlinger und Maurer auf Anhieb sehr gut, doch es dauerte noch über ein Jahr, bis aus ihrer Freundschaft Liebe wurde.

Erste Gerüchte über eine Beziehung gab es letzten Herbst. Bestätigen wollte diese aber niemand. Im Jänner sprach Köstlinger auf Ö3 erstmals davon, wieder frisch verliebt zu sein. Seit dem Paarlauf auf der Romy-Gala freut sich das ganze Land über das Glück des sexy Vorstadtweibs.