"Life Ball": Droht jetzt das Ende?

Streng geheim

"Life Ball": Droht jetzt das Ende?

Nach 23 Jahren droht dem Mega-Event in seiner alten Form das Aus.

„Mir geht das alles am A…“, sagte Life-Ball-Gründer Gery Keszler (52) laut einem Vertrauten zuletzt über sein Lebenswerk. Die weltgrößte Aids-Charity soll umgekrempelt werden. Folgende Szenarien stehen im Raum:

Szenario 1: Gery Keszler sagt den Ball zur Gänze ab
Die Stadt Wien hat zwei Termine reserviert – 21. und 28. Mai 2016 – gebucht ist noch keiner.

Szenario 2: Der Ball findet in »abgespeckter« Form statt
„Es war bereits im Vorjahr ein Kraftakt, was das Geld angeht“, so ein Insider. Vertreter der Stadt klagen hinter vorgehaltener Hand über hohe Kosten.

Szenario 3: Keszler kommt mit einer ganz neuen Idee
„Der Gery hält sich ganz bedeckt“, erzählen langjährige, enge Vertraute. Das spricht dafür, dass es in neuer Form weitergeht.

Szenario 4: Keszler geht, ein neues Team übernimmt
Insider halten das für unwahrscheinlich. Denn der Life Ball und Gery Keszler sind weltweit untrennbar verbunden.

Keszler war nicht erreichbar. Wie es weitergeht, teilt er am 9. November öffentlich mit.