Katzi am Ende

Lugner-Freundin zum 5. Mal im Spital

Anastasia wurde bereits fünf Mal der Magen ausgepumpt.

"Sie schaut schrecklich aus, ist schon wieder im Spital zum Magenauspumpen", klingt Richard Lugner (77) besorgt. Wie ÖSTERREICH berichtete, hat sich seine Freundin Anastasia (20) mit einer Überdosis Schlaftabletten und Aspirin – 19 Stück an einem Tag – den Magen vergiftet. "Sie hat noch 4,2 Prozent Schadstoffe und muss auf 0,2 runter."

Am Freitag ging sie deswegen noch einmal ins Spital, um sich zum fünften (!) Mal den Magen auspumpen zu lassen. "Dadurch ist schon alles blutig und wund – es geht ihr sehr schlecht."

Grund für den Kollaps: Katzis Erotikfotos für den Sexclub Exzess sind wieder online gestellt worden. Selbst Mörtel, der dagegen Klage eingereicht hat, gibt auf. "Das bringt nichts – ich werde meine Klage zurückziehen. Anastasia braucht jetzt ihre Ruhe und nicht weiteren Ärger."

Rückzug
Nächste Konsequenz des Baumeisters: "Ich habe meinen Auftritt bei der Miss Austria-Wahl soeben abgesagt", verrät Lugner. "Ich habe Angst, dass der Heinzl sich wieder über meine Anastasia lustig macht – und das verkraftet sie derzeit nicht."

Für die nächsten Tage sind alle Society-Auftritte gestrichen. "Anastasia bleibt jetzt mal im Bett", gibt sich Lugner fürsorglich. Sie muss strenge Diät halten, darf sich nur flüssig ernähren. "Ich räum den Kühlschrank leer – dann nehme ich auch ein paar Kilos ab", kann er positive Seiten an seinem privaten Drama ausmachen. Eines stellt er klar: "Katzi bleibt an meiner Seite!"