Lugners 'Kolibri' protestiert unrasiert gegen Pelz

Österreich

Lugners 'Kolibri' protestiert unrasiert gegen Pelz

Artikel teilen

Gerade sorgten Fake-Löwen- und Wolfsköpfe bei der Schiaparelli-Modenschau in Paris für Wirbel. Bahati findet das: "Unpassend."

Richard Lugners Ex-Freundin Bahati Venus alias "Kolibri" ist ein absoluter Tierliebhaber. Pelz oder Leder kommt ihr nicht in den Kleiderschrank: "Pelz ist keine Mode, sondern Tierquälerei." Für sie sei auch das Tragen eines Fake-Löwenkopfes als Fashion-Statement nicht verständlich. So geschehen auf der Schiaparelli-Modenschau in Paris. "Fakt ist, dass das Geschäft mit dem Töten bedrohter Tiere wächst."

© Christina Noelle
Lugners 'Kolibri' protestiert unrasiert gegen Pelz
× Lugners 'Kolibri' protestiert unrasiert gegen Pelz

Mit ihren Bilder, die sie unten herum unrasiert zeigen möchte sie ein Zeichen setzen: "Der einzige Pelz den ich trage, ist mein eigener!" Sie ist nicht die einzige, die sich über die Schau des Couturiers in Paris verwundert zeigte. Auch der heimische Modemacher Niko Niko wetterte gegen die Show. Geschmacklos sei das. 

E-Paper Banner
OE24 Logo