Arabella Kiesbauer Starmania Outfit

Aufregung nach ÖSTERREICH-Story

Riesen-Wirbel um ''Starmania''

Ist „Starmania“ noch zu retten? Nach ÖSTERREICH-Story und Quoten-Flop toben die Fans. 

Ärger „So eine Drecks-Sendung mit miesen Leuten weit und breit!“, „Wer schaut sich auch so einen Mist an“ oder „Der ORF ist generell nicht mehr zu retten!“ Dazu Untergriffe gegen Moderatorin Arabella Kiesbauer und die Jury. Riesenwirbel um Starmania im Internet.
Flop. Nach dem Quoten-Desaster im zweiten Semifinale (nur mehr 474.000 Zuseher) und den Durchschnitts-Leistungen der Final-Kandidaten stellte ÖSTERREICH am Sonntag die berechtigte Frage „Ist Starmania noch zu retten?“ und trat damit einen Sturm der Entrüstung los.

„Alles falsch gemacht“

Hunderte Postings im Internet und rege Diskussionen in der Austropop-Szene. Grund-Tenor: „Der ORF hat so gut wie alles falsch gemacht.“ Oder wie es Danzer-Freund Christian Becker ­formuliert: „Karaoke muss nicht zwingend zu prominenter Sendezeit sein.“
Fehler. Neben Kiesbauer („Sollte man aus dem TV verbannen!“) werden vor allem die Jury („Viele Fehlentscheidungen“) und der Modus angeprangert: „Völlig schleierhaft, wie die Wertung abläuft.“

 

 

 

Königin der Herzen

Trotz massiver Kritik gibt es wenigstens ein Highlight. Die coole Studentin Anna Buchegger sang sich in alle Herzen. „Sie ist der wahre Star!“