Charléne

Sie hat Spaß mit Albert

Fürstin Charlène: Endlich wieder happy

Bei der Hai-Ausstellung schien sich Monacos Fürstenpaar prächtig zu verstehen.

Fürstin Charlène von Monaco ist ja nicht gerade als Frohnatur bekannt. Da staunt man also nicht schlecht, wenn man die neuesten Bilder der sonst so traurigen Blondine sieht. Ausgelassen und beinahe fröhlich besuchte sie das Ozeanographische Museum Monaco, um der Eröffnung der Hai-Ausstellung beizuwohnen - und das mitsamt ihrem Ehemann Albert II.

Diashow: Hurra, Fürstin Charlène hat endlich Spaß!

Dieser Anblick hat Seltenheitswert: Das monegassische Fürstenpaar - Albert II. und seine Frau Charlène - amüsiert sich prächtig. Gemeinsam! Möglich macht das ein Besuch im Ozeanographischen Museum Monaco, das seine Hai-Ausstellung eröffnet hat. Die gefällt den beiden offenbar richtig gut. Fasziniert streichelte Charlène Baby-Haie, posierte mit einem riesigen Stofftier und informierte sich über das Leben der Meeresräuber. So vergnügt und gelöst haben wir Fürstin lange nicht mehr gesehen. Erst recht nicht, wenn sie mit Albert zu offiziellen Terminen muss. Da macht sie sonst eine eher traurige Figur.

Dieser Anblick hat Seltenheitswert: Das monegassische Fürstenpaar - Albert II. und seine Frau Charlène - amüsiert sich prächtig. Gemeinsam! Möglich macht das ein Besuch im Ozeanographischen Museum Monaco, das seine Hai-Ausstellung eröffnet hat. Die gefällt den beiden offenbar richtig gut. Fasziniert streichelte Charlène Baby-Haie, posierte mit einem riesigen Stofftier und informierte sich über das Leben der Meeresräuber. So vergnügt und gelöst haben wir Fürstin lange nicht mehr gesehen. Erst recht nicht, wenn sie mit Albert zu offiziellen Terminen muss. Da macht sie sonst eine eher traurige Figur.

Dieser Anblick hat Seltenheitswert: Das monegassische Fürstenpaar - Albert II. und seine Frau Charlène - amüsiert sich prächtig. Gemeinsam! Möglich macht das ein Besuch im Ozeanographischen Museum Monaco, das seine Hai-Ausstellung eröffnet hat. Die gefällt den beiden offenbar richtig gut. Fasziniert streichelte Charlène Baby-Haie, posierte mit einem riesigen Stofftier und informierte sich über das Leben der Meeresräuber. So vergnügt und gelöst haben wir Fürstin lange nicht mehr gesehen. Erst recht nicht, wenn sie mit Albert zu offiziellen Terminen muss. Da macht sie sonst eine eher traurige Figur.

Dieser Anblick hat Seltenheitswert: Das monegassische Fürstenpaar - Albert II. und seine Frau Charlène - amüsiert sich prächtig. Gemeinsam! Möglich macht das ein Besuch im Ozeanographischen Museum Monaco, das seine Hai-Ausstellung eröffnet hat. Die gefällt den beiden offenbar richtig gut. Fasziniert streichelte Charlène Baby-Haie, posierte mit einem riesigen Stofftier und informierte sich über das Leben der Meeresräuber. So vergnügt und gelöst haben wir Fürstin lange nicht mehr gesehen. Erst recht nicht, wenn sie mit Albert zu offiziellen Terminen muss. Da macht sie sonst eine eher traurige Figur.

Dieser Anblick hat Seltenheitswert: Das monegassische Fürstenpaar - Albert II. und seine Frau Charlène - amüsiert sich prächtig. Gemeinsam! Möglich macht das ein Besuch im Ozeanographischen Museum Monaco, das seine Hai-Ausstellung eröffnet hat. Die gefällt den beiden offenbar richtig gut. Fasziniert streichelte Charlène Baby-Haie, posierte mit einem riesigen Stofftier und informierte sich über das Leben der Meeresräuber. So vergnügt und gelöst haben wir Fürstin lange nicht mehr gesehen. Erst recht nicht, wenn sie mit Albert zu offiziellen Terminen muss. Da macht sie sonst eine eher traurige Figur.

Dieser Anblick hat Seltenheitswert: Das monegassische Fürstenpaar - Albert II. und seine Frau Charlène - amüsiert sich prächtig. Gemeinsam! Möglich macht das ein Besuch im Ozeanographischen Museum Monaco, das seine Hai-Ausstellung eröffnet hat. Die gefällt den beiden offenbar richtig gut. Fasziniert streichelte Charlène Baby-Haie, posierte mit einem riesigen Stofftier und informierte sich über das Leben der Meeresräuber. So vergnügt und gelöst haben wir Fürstin lange nicht mehr gesehen. Erst recht nicht, wenn sie mit Albert zu offiziellen Terminen muss. Da macht sie sonst eine eher traurige Figur.

Dieser Anblick hat Seltenheitswert: Das monegassische Fürstenpaar - Albert II. und seine Frau Charlène - amüsiert sich prächtig. Gemeinsam! Möglich macht das ein Besuch im Ozeanographischen Museum Monaco, das seine Hai-Ausstellung eröffnet hat. Die gefällt den beiden offenbar richtig gut. Fasziniert streichelte Charlène Baby-Haie, posierte mit einem riesigen Stofftier und informierte sich über das Leben der Meeresräuber. So vergnügt und gelöst haben wir Fürstin lange nicht mehr gesehen. Erst recht nicht, wenn sie mit Albert zu offiziellen Terminen muss. Da macht sie sonst eine eher traurige Figur.

Dieser Anblick hat Seltenheitswert: Das monegassische Fürstenpaar - Albert II. und seine Frau Charlène - amüsiert sich prächtig. Gemeinsam! Möglich macht das ein Besuch im Ozeanographischen Museum Monaco, das seine Hai-Ausstellung eröffnet hat. Die gefällt den beiden offenbar richtig gut. Fasziniert streichelte Charlène Baby-Haie, posierte mit einem riesigen Stofftier und informierte sich über das Leben der Meeresräuber. So vergnügt und gelöst haben wir Fürstin lange nicht mehr gesehen. Erst recht nicht, wenn sie mit Albert zu offiziellen Terminen muss. Da macht sie sonst eine eher traurige Figur.

Dieser Anblick hat Seltenheitswert: Das monegassische Fürstenpaar - Albert II. und seine Frau Charlène - amüsiert sich prächtig. Gemeinsam! Möglich macht das ein Besuch im Ozeanographischen Museum Monaco, das seine Hai-Ausstellung eröffnet hat. Die gefällt den beiden offenbar richtig gut. Fasziniert streichelte Charlène Baby-Haie, posierte mit einem riesigen Stofftier und informierte sich über das Leben der Meeresräuber. So vergnügt und gelöst haben wir Fürstin lange nicht mehr gesehen. Erst recht nicht, wenn sie mit Albert zu offiziellen Terminen muss. Da macht sie sonst eine eher traurige Figur.

Dieser Anblick hat Seltenheitswert: Das monegassische Fürstenpaar - Albert II. und seine Frau Charlène - amüsiert sich prächtig. Gemeinsam! Möglich macht das ein Besuch im Ozeanographischen Museum Monaco, das seine Hai-Ausstellung eröffnet hat. Die gefällt den beiden offenbar richtig gut. Fasziniert streichelte Charlène Baby-Haie, posierte mit einem riesigen Stofftier und informierte sich über das Leben der Meeresräuber. So vergnügt und gelöst haben wir Fürstin lange nicht mehr gesehen. Erst recht nicht, wenn sie mit Albert zu offiziellen Terminen muss. Da macht sie sonst eine eher traurige Figur.

Dieser Anblick hat Seltenheitswert: Das monegassische Fürstenpaar - Albert II. und seine Frau Charlène - amüsiert sich prächtig. Gemeinsam! Möglich macht das ein Besuch im Ozeanographischen Museum Monaco, das seine Hai-Ausstellung eröffnet hat. Die gefällt den beiden offenbar richtig gut. Fasziniert streichelte Charlène Baby-Haie, posierte mit einem riesigen Stofftier und informierte sich über das Leben der Meeresräuber. So vergnügt und gelöst haben wir Fürstin lange nicht mehr gesehen. Erst recht nicht, wenn sie mit Albert zu offiziellen Terminen muss. Da macht sie sonst eine eher traurige Figur.

Dieser Anblick hat Seltenheitswert: Das monegassische Fürstenpaar - Albert II. und seine Frau Charlène - amüsiert sich prächtig. Gemeinsam! Möglich macht das ein Besuch im Ozeanographischen Museum Monaco, das seine Hai-Ausstellung eröffnet hat. Die gefällt den beiden offenbar richtig gut. Fasziniert streichelte Charlène Baby-Haie, posierte mit einem riesigen Stofftier und informierte sich über das Leben der Meeresräuber. So vergnügt und gelöst haben wir Fürstin lange nicht mehr gesehen. Erst recht nicht, wenn sie mit Albert zu offiziellen Terminen muss. Da macht sie sonst eine eher traurige Figur.

Dieser Anblick hat Seltenheitswert: Das monegassische Fürstenpaar - Albert II. und seine Frau Charlène - amüsiert sich prächtig. Gemeinsam! Möglich macht das ein Besuch im Ozeanographischen Museum Monaco, das seine Hai-Ausstellung eröffnet hat. Die gefällt den beiden offenbar richtig gut. Fasziniert streichelte Charlène Baby-Haie, posierte mit einem riesigen Stofftier und informierte sich über das Leben der Meeresräuber. So vergnügt und gelöst haben wir Fürstin lange nicht mehr gesehen. Erst recht nicht, wenn sie mit Albert zu offiziellen Terminen muss. Da macht sie sonst eine eher traurige Figur.

Dieser Anblick hat Seltenheitswert: Das monegassische Fürstenpaar - Albert II. und seine Frau Charlène - amüsiert sich prächtig. Gemeinsam! Möglich macht das ein Besuch im Ozeanographischen Museum Monaco, das seine Hai-Ausstellung eröffnet hat. Die gefällt den beiden offenbar richtig gut. Fasziniert streichelte Charlène Baby-Haie, posierte mit einem riesigen Stofftier und informierte sich über das Leben der Meeresräuber. So vergnügt und gelöst haben wir Fürstin lange nicht mehr gesehen. Erst recht nicht, wenn sie mit Albert zu offiziellen Terminen muss. Da macht sie sonst eine eher traurige Figur.

Charléne kann wieder lachen
Noch sah man sie in Stockholm alleine über den roten Teppich bei Prinzessin Madeleines Hochzeit schreiten - Albert musste an diesem Tag anderen Verpflichtungen nachgehen. Über eine Ehekrise des Fürstenpaares wird schon lange spekuliert. Und dann kamen die Bilder von Charlène und Albert im Museum - so hat man die schöne Fürstin schon lange nicht mehr lachen gesehen. Und ihr Lächeln wirkte diesmal auch gar nicht aufgesetzt.

Charlène hatte an diesem Tag mit ihrem Ehemann sichtlich Spaß. Vielleicht lag das auch daran, dass sie ihn diesmal zu einem nicht ganz so hochoffiziellen Termin begleiten durfte. Denn die Ausstellung um die Jäger des Meeres scheint die Fürstin durchaus fasziniert zu haben und sie zeigte bei den Mini-Haien keinerlei Berührungsängste. Sieht ganz so aus, als ginge es in der Beziehung des monegassischen Fürstenpaares wieder bergauf.

Diashow: Charlene & Albert von Monaco fiebern bei Boxkampf mit FOTOS

Charlene und Albert von Monaco zeigten sich jetzt gemeinsam bei einem Boxkampf in Monaco. Das Paar saß in der ersten Reihe und fieberte bei dem Sport-Ereignis so richtig mit. Möchte man meinen. Bei genauerem hinsehen, war nämlich klar, dass sich Albert doch etwas mehr für den Schlagabtausch begeistern konnte, als seine schöne Gattin...

Charlene und Albert von Monaco zeigten sich jetzt gemeinsam bei einem Boxkampf in Monaco. Das Paar saß in der ersten Reihe und fieberte bei dem Sport-Ereignis so richtig mit. Möchte man meinen. Bei genauerem hinsehen, war nämlich klar, dass sich Albert doch etwas mehr für den Schlagabtausch begeistern konnte, als seine schöne Gattin...

Charlene und Albert von Monaco zeigten sich jetzt gemeinsam bei einem Boxkampf in Monaco. Das Paar saß in der ersten Reihe und fieberte bei dem Sport-Ereignis so richtig mit. Möchte man meinen. Bei genauerem hinsehen, war nämlich klar, dass sich Albert doch etwas mehr für den Schlagabtausch begeistern konnte, als seine schöne Gattin...

Charlene und Albert von Monaco zeigten sich jetzt gemeinsam bei einem Boxkampf in Monaco. Das Paar saß in der ersten Reihe und fieberte bei dem Sport-Ereignis so richtig mit. Möchte man meinen. Bei genauerem hinsehen, war nämlich klar, dass sich Albert doch etwas mehr für den Schlagabtausch begeistern konnte, als seine schöne Gattin...

Charlene und Albert von Monaco zeigten sich jetzt gemeinsam bei einem Boxkampf in Monaco. Das Paar saß in der ersten Reihe und fieberte bei dem Sport-Ereignis so richtig mit. Möchte man meinen. Bei genauerem hinsehen, war nämlich klar, dass sich Albert doch etwas mehr für den Schlagabtausch begeistern konnte, als seine schöne Gattin...

Charlene und Albert von Monaco zeigten sich jetzt gemeinsam bei einem Boxkampf in Monaco. Das Paar saß in der ersten Reihe und fieberte bei dem Sport-Ereignis so richtig mit. Möchte man meinen. Bei genauerem hinsehen, war nämlich klar, dass sich Albert doch etwas mehr für den Schlagabtausch begeistern konnte, als seine schöne Gattin...

Charlene und Albert von Monaco zeigten sich jetzt gemeinsam bei einem Boxkampf in Monaco. Das Paar saß in der ersten Reihe und fieberte bei dem Sport-Ereignis so richtig mit. Möchte man meinen. Bei genauerem hinsehen, war nämlich klar, dass sich Albert doch etwas mehr für den Schlagabtausch begeistern konnte, als seine schöne Gattin...