Herzogin Kate, Prinz William, Prinz George

Zwei-Tages-Trip

Herzogin Kate: Ohne George in die USA

 Der volle Terminkalender & straffe Zeitplan sind für ein Baby wenig geeignet.

Über die Fotos des kleinen Prinzen George während seiner Reise durch Australien und Neuseeland freute sich die ganze Welt. Doch seit dem Geburtstag von Herzogin Kates und Prinz Williams Sohn hat man keine neuen Bilder mehr zu Gesicht bekommen. Da kam die Nachricht von der USA-Reise des royalen Paares gerade Recht. Doch für den kurzen Trip wird Kate den süßen Buben wohl daheim lassen.

Zu stressig
Zwei Tage lang werden Kate und William in Amerika einen regelrechten Terminmarathon zu absolvieren haben. Viel Zeit, sich währenddessen auch um ihren Miniprinzen zu kümmern, haben die beiden also nicht. Obwohl von Seiten des Kensington Palastes noch nicht bestätigt wurde, ob George seine Eltern begleiten wird, will ein Insider laut der Website thedailybeast.com wissen, dass der 15 Monate alte Bub wahrscheinlich daheim in London bei seiner Nanny Maria Borrallo bleiben wird.

Schade eigentlich. Denn auf Schnappschüsse des kleinen George vor der Freiheitsstatue oder im Central Park wären bestimmt schon einige sehr gespannt gewesen.

Diashow: George: Sein 1. Jahr in Bildern