Der zweijährige Lewis Connet übergab Queen Elizabeth einen Blumenstrauß. Kaum hatte er seine Aufgabe erledigt, brach der Bub in Tränen aus. Seine Mama war zur Stelle und tröstete Lewis.

Was war da los?

Queen löst einen Heul-Anfall aus

Der kleine Lewis fand das Treffen mit Königin Elizabeth nicht toll.

Das hätte anders laufen sollen: Lewis Connet wurde von seiner Mama mit einem Blumenstrauß ausgestattet und durfte den seiner Königin, Elizabeth II., überreichen. Den Auftrag führte der Zweijährige zwar ganz brav aus, doch dann begann er schrecklich zu weinen.

Angst vor der Queen?

Was war los? War Lewis einfach "not amused" die Queen zu treffen? Vielleicht hat die fremde Dame ihn ein wenig erschreckt. Oder wollte er die schönen Blumen lieber selbst behalten und sah gar nicht ein, warum er sie der Frau in Rosa geben sollte? Seine Mama versuchte zwar, ihn zu beruhigen und erklärte ihm, wer da vor ihm steht. Doch das schien den süßen Kerl gar nicht zu beeindrucken.

Diashow: Queen löst Tränenmeer aus

Queen löst Tränenmeer aus

×

    Menschenmenge

    Vielleicht war aber auch die Situation einfach zu viel für ihn. Denn es war ja nicht nur Elizabeth da. Rundherum standen viele, viele Schaulustige, die bei ihrem Besuch in Liverpool einen Blick auf die 90-Jähirge erhaschen wollten. Das kann einen so kleinen Mann schon mal aus der Fassung bringen.