mccartney_pps

Paul Mc Cartney

Touristen brachen in Anwesen ein

Nach der Trennung von seiner Frau Heather Mills, brachen jetzt auch noch Touristen in Mc Cartney Anwesen ein und filmten sein Haus.

Zwei amerikanische Touristen sollen heimlich in den Landsitz von Ex-Beatle Paul McCartney eingedrungen sein und sich vor seinem Haus gefilmt haben. Wie die Zeitung "Daily Mirror" am Montag berichtet, stellten sie das Video nach ihrer Rückkehr zeitweise ins Internet. Der 64-jährige McCartney, der wegen der Scheidung von seiner Frau Heather Mills derzeit schon genug Sorgen habe, sei außer sich gewesen.

Der Ex-Beatle habe das Wachpersonal auf seiner Farm Woodlands nahe der Ortschaft Peasmarsh in der südostenglischen Grafschaft East Sussex zusammengestaucht und eine Verschärfung der Sicherheitsmaßnahmen gefordert. Wann sich der Vorfall genau ereignet haben soll, bleib zunächst unklar.

Obwohl die beiden Amerikaner scheinbar nur dreist und ansonsten harmlos waren, erinnert der Vorfall nach Einschätzung der Zeitung daran, dass es 1999 einem Geistesgestörten gelang, in das Haus von Ex-Beatle George Harrison bei Oxford einzudringen und ihn mit einem Messer zu verletzen.

McCartney war offenbar nicht in seinem Landhaus. Die Eindringlinge sollen sich über einen langen öffentlichen Fußweg genähert haben, der streckenweise direkt neben dem Zaun des McCartney-Anwesens verläuft. Nach Angaben des "Mirror" filmten sie sich in aller Seelenruhe und gaben dazu Kommentare wie diese ab: "Oh, was für ein wunderschönes Haus. Mein Gott, wir bekommen bestimmt Ärger."