GoT: Cersei darf doch nackt sein

Streit beigelegt

GoT: Cersei darf doch nackt sein

Die Produzenten konnten sich gegen die kroatische Kirche durchsetzen.

Jubel in der Fangemeinde von „Game of Thrones“. Cersei Lannister, die nackt durch die Straßen von Königsmund stolziert, wird uns doch nicht vorenthalten werden. Zunächst sah alles danach aus, als würde die kroatische Kirche verhindern, dass Schauspielerin Lena Headey sich uns im Evaskostüm zeigt. Die Macher der Serie konnten sich jedoch nun durchsetzen.

Nackt in der Kirche
Die Kirche St. Nicholas und die kroatischen Altstadt Dubrovnik dienent immer wieder als Szenerie für die Stadt Königsmund. Bisher tolerierten die Verantwortlichen die Dreharbeiten, doch als sie erfuhren, dass Headey alias Königin Cersei dort nun im Evaskostüm spielen sollte, sahen sie den heiligen Ort entweiht. Der kroatische Filmverband unterstützte das Verbot des Nackt-Drehs in der gesamten Altstadt von Dubrovnik zunächst.

Sinneswandel
Nun jedoch hat man sich geeinigt, wie TMZ berichtet, und der Dreh der elementaren Szene kann wie geplant über die Bühne gehen. Grund für den plötzlichen Sinneswandel war nicht zuletzt, dass die Arbeit zu „Game of Thrones“ eine gute und stete Einnahmequelle für den Filmverband ist und man die Produzenten nicht verärgern wollte. Die Kirche stellt nur noch eine einzige Bedingung: das Kirchengebäude selbst darf die Schauspielerin nicht vollkommen unbekleidet betreten. Um auch noch diesen Part authentisch spielen zu können, wird man nun einfach Teile der Kirche nachbauen. Tja, wo ein Wille (und Geld) ist, da ist ein Weg.

Diashow: Die Queen am Set von "Game of Thrones"

Die Queen am Set von "Game of Thrones"

×