Grey's Anatomy, Patrick Dempsey

Nach Schock-Folge

"Grey's": McDreamy geht "im Guten"

Dempsey dementiert Streit mit Serienschöpferin Shonda Rhimes.

Schon bevor die Schock-Folge von "Grey's Anatomy" im amerikanischen TV anlief, wurden Gerüchte laut, Patrick Dempsey liege wegen seines divenhaften Verhaltens im Clinch mit Serienschöpferin Shonda Rhimes. Auch wenn es niemand hoffte, so vermuteten Fans sofort, dass ein Ausstieg von McDreamy aus der Serien nicht mehr lange auf sich warten lassen würde. Und so war es schließlich auch. Doch war ein Streit mit seinen Kollegen schuld?

Kein Zoff
Bei einer Fragerunde von Entertainment Weekly erklärte der 49-Jährige, sich sowohl von Shonda Rhimes, als auch von TV-Ehefrau Ellen Pompeo "im Guten" getrennt zu haben. Seine Fans sind von seinem plötzlichen Ausstieg trotzdem überrascht. Schließlich unterschrieb Dempsey doch gerade einen neuen Vertrag bei "Grey's Anatomy". Wie kann das denn sein?

"Es hat sich einfach so entwickelt und ist so passiert. Es war wirklich eine Überraschung, die sich aufgetan hat und es kam ganz natürlich. Was wirklich gut war. Die Dinge sind sehr schnell geschehen", erklärt er. Ein bisschen klingt es aber schon danach, als hätte Rhimes spontan entschieden, McDreamy aus der Serie zu schreiben.

Lesen Sie HIER, was mit McDreamy passiert!