Jon Snow ist tot

"Game of Thrones"

Kit "enttäuscht" von Jons Auferstehung

Der "Jon Snow"-Darsteller über seine Rückkehr aus dem Reich der Toten.

In der letzten Folge von Staffel 5 starb Jon Snow den Serientod. Schon damals wusste Schauspieler Kit Harington, dass das nicht sein Ende bei Game of Thrones ist. Die Macher der Kultserie hatten ihm bereits verraten, dass er zurückkehren wird. Nur über das Wie schwiegen sie. Kit erfuhr erst zwei Wochen vor dem Dreh, als der das Script erhielt, was sie sich ausgedacht hatten. Und er war bitter enttäuscht.

Enttäuschend

"Ich wusste, dass ich wieder leben werde, aber ich wusste nicht, ob ich als veränderte Person wiederkomme, als Bösewicht", sagte Harington im Interview mit The Wrap, "Daher konnte ich nichts vorplanen, was schwer war. Dann bekam ich die Drehbücher und er kommt eigentlich als er selbst zurück, als der Jon, den alle kennen. Das fand ich erstmal enttäuschend."

Neue Einblicke

Mit der Zeit gewöhnte der Schauspieler sich daran, dass er den guten alten Jon spielt und erkannte die Vorteile: "Er hat einen Einblick in das, was danach kommt, den sehr wenige Menschen in seiner Welt haben und den niemand in unserer Welt hat - er weiß, dass es kein Leben danach gibt. Das bestimmt wer er ist und was er macht."

Harter Dreh

Auch die Zeit als Leiche hatte Kit Harington sich anders vorgestellt, wie er zugab. "Ich dachte, es wäre ganz nett, ein paar Folgen rumzuliegen, aber es war wirklich frustrierend", gab er zu. Während seine Kollegen um ihn herum ihren Job weitermachten, musste er stillhalten und abwarten - und das nackt. Wochenlang. Das hatte seine Tücken: "Ich bin ein paarmal auf diesem Tisch eingenickt und mitten in der Welt von Game of Thrones aufgewacht. Das ist erschreckend."