Münster-Tatort in Gefahr: Prahls Vertrag läuft aus

Zukunft ungewiss

Münster-Tatort in Gefahr: Prahls Vertrag läuft aus

2014 dreht er noch zwei Fälle, dann läuft sein Vertrag als Ermiitler aus.

Die Zukunft des Tatort-Klassikers in Münster steht im Moment mehr als nur in der Schwebe. Der Vertrag des Kult-Ermittlers Axel Prahl ist nämlich am Auslaufen. Das geht aus einem Bericht der deutschen Presseagentur (DPA) hervor. In einem Interview mit der DPA sprach er über seine Zukunft als Kommissar Frank Thiel.

Diashow: Die Helden der beliebten Tatort-Krimi-Reihe

Die Helden der beliebten Tatort-Krimi-Reihe

×

    Zwei Stück werden noch gedreht
    Auf die Frage "Ihr Vertrag als "Tatort“-Kommissar läuft Ende 2014 aus...?" windet sich Prahl: "Dann muss man halt schauen, wie die Konditionen dann weiter gegeben sind. Also 2014 drehen wir noch zwei Stück." Genau dieses Statement lässt Fans bangen und hoffen, dass man Prahl mit einer guten Gage für neue Fälle ködern wird. Denn das Münster-Team ist das beliebteste Tatort-Gespann.

    Leben ohne Krimi möglich
    "Können Sie sich denn ein Leben ohne Ihren „Tatort“-Partner Jan Josef Liefers vor der Kamera vorstellen?", fragte die Nachrichtenagentur DPA nach.  "Es gibt auch noch viele schöne andere Dinge, die man drehen könnte. Jan Josef und ich - wir werden uns auch immer so zu Gesicht bekommen", erklärte er seine eher lockere Haltung gegenüber einem eventuellen Aus der Tatort-Reihe Münster. Da kann man wirklich nur hoffen, dass er eine Vertragsverlängerung mit guten Konditionen bekommt. Es wäre ewig Schade darum, wenn dieses Kult-Ermittlerteam nicht mehr auf Verbrecherjagd gehen würde.

    Diashow: Die TV-Highlights des Jahres 2013

    Die TV-Highlights des Jahres 2013

    ×